Football - Jugend


2. Platz beim C-Turnier in Rudow
Geschrieben von: Jerome Brandt    Montag, den 29. September 2014 um 15:49 Uhr   

Das letzte Turnier in der C-Jugend-Fun-Saison stand an und wir wollten uns diesmal besser präsentieren als beim RookieBowl.
Gastgeber waren diesmal die Berlin Bears und man darf ohne zu übertreiben sagen, dass dieses Turnier echt klasse (organisiert) war.
Der Kunstrasen-Platz ist ja relativ neu und die Jungs hatten Spaß, die Multinoppen in den grünen Rasenersatz zu versenken.

Die Bears haben einen Moderations-Experten im Multimediaturm geparkt und der hatte die Zuschauer gut im Griff, was zumindest teilweise an der netten Musike lag :-)
Die Mannschaften durften gladiatorenmäßig ins DeGeWo-Stadion einlaufen und sich feiern lassen, bevor die erste Partie anstand.


Die Bears gegen unsere C-Dogs.
Die letzte Partie ging unentschieden aus und wir wollten gleich im ersten Spiel Signale setzen.
Wir schafften drei Touchdowns, davon zwei durch geschickte Pässe von Peter Suhl.
Vorab gab es einen gewohnt eleganten Rushing-Touchdown durch Fynn Samans über die linke Seite, den die Bears aber gleich im Gegenzug erwidern konnten.
Vom Coach gabs dafür einen deutlichen Rüffel und die Defense stand dann besser.
Der zweite Touchdown durch Tank Maiburg war ein Catch&Run über das halbe Feld,
bevor kurz vor Schluß ein langer Pass auf den alleinegelassenen Lukas Raatz das Spiel entschied.
18:12 war der Endstand und die Jungs konnten sich erstmal bei Kuchen und Wasser entspannen.

Das zweite Spiel ging gegen die Berlin Adler, welche im Auftakt ungewohnt nervös agierten und gegen die Thunderbirds nur ein 12:12 Unentschieden erspielen konnten.
Diese Chance wollten wir nun nutzen und besonders unsere Defense konnte den Gegner in der ersten Halbzeit gut unter Druck setzen. Andrew Bartel gelang dabei eine sehenswerte Interception.
Nach der Halbzeit war dann irgendwas anders...
Erst gab es einen Rushing-TD der Adler, dann eine Knieverletzung von Arian Tahiri, gefolgt von einer Interception gegen uns, bei der sich Gene Vincent Brandt eine Bänderdehnung zuzog. Nach der Verletzungspause nutzen die Adler diese Chance, auf zwei Scores davonzuziehen.
Dann gab es ein wenig Konfusion: Nach Turnover-on-Downs bekamen die Adler den Ball kurz vor unserer Touchdown-Zone und starteten nicht auf der eigenen 10-Yard-Line.
Schwupps, stand es 18:0 und wir wunderten uns leicht....
Die Refs bestanden darauf, dass diese Regel schon das ganze Turnier über aktiv war, vielleicht haben wir ja einfach vorher jeden Drive mit Punkten abgeschlossen, egal das Spiel war eh schon verloren...

Niedergeschlagenheit machte sich breit und jetzt kam wieder eine lange Pause für uns,
was uns in Vergangenheit meist nicht geholfen hat..

Das letzte Spiel vor der Mittagspause gewannen die Bears gegen die Thunderbirds mit 24:18(?).

Die Pause nutzen die Coaches für Motivation und Tipps, dann ging es gegen die großgewachsenen Thunderbirds.
Treffend merkt der DJ an, dass hier "jeder Lauf ein Treffer ist...", denn es ging Schlag auf Schlag.
12:12 in der Halbzeit und ein paar warnende Worte an die Defense, die einen müden Eindruck machte.
Inzwischen konnte unser starting Quarterback Peter auch nicht mehr mitmachen und so wurde nochmal improvisiert.
Der Fokus lag nun komplett auf Laufspiele und am Ende langte es für den knappen Sieg.
Mit 24:18 beendeten wir das Spiel und es war jetzt schon klar, dass wir Platz zwei holen würden, egal ob im letzten Spiel die Adler oder die Bears gewinnen...

Dieses Spiel war aber viel spannender als alle befürchteten und beinah hätten die Bears ein perfektes Unentschieden geschafft, was unsere Mannschaft dann auf's Siegertreppchen gebracht hätte.
Leider schafften die Blauen im letzten Drive nicht die nötigen Yards und das Spiel endete an der 10 Yard-Line und einem 6:12.

Damit war es klar: die Adler gewinnen auch dieses Turnier und sind halt das Maß der Dinge.
Die Dawgs zeigten den anderen Mannschaften allerdings noch, wie man richtig feiert und liessen ihren Schlachtruf noch das ein oder andere Mal erklingen.

Coaches und Spieler sind rundherum mit sich zufrieden und wir bereiten uns jetzt in der Offseason intensiv auf 2015 vor.
Wir hoffen, dass es dann eine offizielle C-Jugend-Liga im AFCVBB gibt, erste Gespräche sollen im Oktober stattfinden.
Die Kids hätten es verdient.


Wir danken den Bears für das Turnier, den Adlern, den Thunderbirds, unseren Coaches Olli und Manu, der Betreuerin Annett, den mitgereisten Eltern und allen helfenden Händen (sowohl zu Hause als auch auswärts)

Fotos gibt es hier:
https://www.flickr.com
 
C-Dogs Turnier am 27.09.
Geschrieben von: Jerome Brandt    Montag, den 22. September 2014 um 15:15 Uhr   


Am Samstag findet das letzte C-Tackle-Turnier in dieser "Probe"-Saison statt.
Gastgeber sind diesmal die Berlin Bears im DeGeWo-Stadion in der Lipschitzallee.

Neben den Bears sind mit dabei: die Thunderbirds und natürlich die Adler.

Unsere C-Dogs haben diese Saison viel gelernt, sich sehr gut entwickelt und wir wollen natürlich noch ein paar Siege holen.
Deswegen ist jeder Unterstützer herzlich willkommen, die Jungs ab 10 Uhr anzufeuern.

Go Dawgs!

Anfahrt:
Google Maps

Go Dawks!
 
dreifach gegen die Adler am Sonntag
Geschrieben von: Jerome Brandt    Dienstag, den 17. Juni 2014 um 07:50 Uhr   

TripleHeader

ROTE WAND IN REINICKENDORF!

Alle Bulldogsfans und Spieler werden aufgerufen, an diesem Tag in Bulldogs-ROT zu erscheinen.


!! aktuell kosten die roten Bulldogs T-Shirts nur 9 EUR !!

Am 22. Juni steht für alle Footballfans ein ganz besonderer Leckerbissen auf dem Menü:
Die Spandau Bulldogs treten bei den Berlin Adler mit allen Jugend-Tackle Mannschaften an.

Der Tag beginnt mit dem Spiel der C-Jugend Mannschaften um 9:00 Uhr.
Weiterlesen...
 
A- und B-Jugend am 07.06.
Geschrieben von: Jerome Brandt    Donnerstag, den 05. Juni 2014 um 10:01 Uhr   

Doubleheader Gameday

Am Samstag gibt es wieder einen Doubleheader:

Die B-Jugend tritt gegen die Berliner Thunderbirds an, das A-Team trifft auf die Dresden Monarchs-Jugend.

Für beide Teams gilt es, mit einem Win am jeweiligen Kontrahenten vorbeizuziehen.
Wir drücken hierfür alle verfügbaren Daumen und feuern euch im Stadion an!

Das Helmut-Schleusener-Stadion erwartet euch mit Erfrischungen und leckeren Snacks.
Kickoffs sind jeweils um 11:00 Uhr und 15:00 Uhr

be prepared!
#GoDawgs!!
 
Frühstück der C-Jugend
Geschrieben von: Jérôme Brandt    Montag, den 21. April 2014 um 12:11 Uhr   


Frühstück der C-Jugend + Container-Aufräumen



Am 18.04. traf sich die C-Jugend zu ihrem Abschluss-Training mit anschließendem Frühstück.

Während die Kids mit den Coaches an ihren Passrouten feilte, schnappten sich die anwesenden Eltern Lappen und Staubsauger, um den roten Container auszumisten.

Nach einer guten Stunde und Dank des Reinigers von Marcel war sogar die leicht eklige Kühltruhe wieder nutzbar (besonderer Dank an Myra).

 

Danach folgte das Zusammensitzen mit den Kids und alle waren heiß auf unser erstes Tackle-Turnier und hatten viel Spaß.

Vielen Dank an alle helfenden Eltern (und Kids)!

 
C-Jugend Turnier bei den Berlin Adler
Geschrieben von: Jerome Brandt    Montag, den 21. April 2014 um 11:23 Uhr   

Am 19.04.2014 war für die C-Jugend der Bulldogs der Start in die Tackle-Welt: der erste Voll-Kontakt nach vielen Flag-Spielen.

 C-Dogs

Ausrichter waren die Berlin Adler, das Feld komplettierten die Kobras und die Bears.

Während die Adler und Kobras schon Erfahrung mit Tackle-Football haben, sind die Bears und Bulldogs noch relative Frischlinge.

 

Das erste Spiel (Adler vs. Bears) beginnt mit einem Schreck: nach einem Tackle bleibt ein Bear-Spieler am Boden und hält sich das Knie.

Nachdem der Krankenwagen dann weg ist gibt es die ersten Hinweise auf Bänderriss im Knie

Unsere Jungs sind leicht geschockt...

 

Unser erstes Spiel gegen die Kobras beginnt extrem gut, zur Halbzeit steht es 12-12 und alle haben gute Laune.

Anscheinend nicht der gegnerische Coach, denn in Halbzeit zwei spielen nur noch die großen Jungs und hauen unsere “Kleinen” deutlich um.

Die ein oder andere nicht geahndete Entscheidung machen es nicht besser. Nach dem Spiel liegen drei unserer Spieler mit Schmerzen am Spielfeldrand...

 

Zeit zum Verschnaufen bleibt nicht, wir müssen gleich wieder ran, diesmal gegen die Adler.

Hier zeigt sich dann doch der Klassenunterschied: die Adler sind größer, aggressiver und gezielt vorbereitet.

Die C-Dogs kämpfen zwar immer weiter, aber sehen keine Sonne.

Dazu kommen Unsicherheiten beim Snappen dazu, weil die gegnerische Nummer #52 unseren Center und Quarterback ständig unter Druck setzt.

Highlight für uns war die Reaktion von Max+, der der #52 zeigte, dass auch wir hart tacklen können.

In diesem Spiel schaffen wir leider keinen Touchdown und die Verletztenliste wurde immer größer (Fynn, Umut, Jim, Gideon, Chris, Can)

 

Danach gönnten wir uns eine Auszeit mit Bratwurst und Getränken (Dank an die Adler). Bis zu unserem nächsten Spiel hatten wir jetzt ne Stunde Zeit.

Hier hat man schon gemerkt, dass die Stimmung im Team wieder relativ gut war, die Niederlagen waren schon so gut wie abgeschüttelt...

 

Das letzte Spiel gegen die Bears...

Ein Offensivspektakel, bei dem wir in der ersten Halbzeit gut mithalten konnten.

RB Umut konnte wieder eingesetzt werden und wirbelte das ein oder andere Mal durch die gegnerische Verteidigung.

Die RunningBacks auf beiden Seiten hatten gute TD-Runs aber am Ende ging unseren Jungs in der Nachmittags-Sonne irgendwann die Puste aus und die Bears zogen dann davon.

Endstand (afaik) 18:30 (also 3 zu 5 Touchdowns)

 

Damit stand zwar fest, dass wir nur den vierten Platz belegt hatten, aber wir waren trotzdem ziemlich stolz auf uns, schließlich trainieren wir erst seit 4 Wochen mit Pads.

Im August/September gibt es wieder ein Turnier bei den Adlern, mal sehen ob wir da anders punkten können.

In der Zwischenzeit werden wir hart trainieren und uns bestimmt zwischendurch mit den Bears bei 'nem Freundschaftsspiel messen können.

 alt

Good Job C-Dogs!!

 

 
11 Bulldogs für Big East
Geschrieben von: admin    Montag, den 04. November 2013 um 17:56 Uhr   

Zum Ende der Footballsaison stehen traditionell die Jugendländerturniere der A- und B-Jugend auf dem Programm, an denen in diesem Jahr auch insgesamt 11 Bulldogen teilnahmen. Während die A-Jugend mit einem enttäuschenden 7. Platz nur knapp den Abstieg in die untere Klasse vermeiden konnte, gewann die B-Jugend zum wiederholten Mal das Turnier in Lübeck und ist damit Deutscher Meister der Auswahlmannschaften.

Einen Anteil an den Siegen gegen die Auswahlteams aus Hamburg (7:0) und Schleswig-Holstein (20:0) hatten auch unsere B-Jugend-Spieler Cesur Khan, Can Ester, Kilian Schalk und Steffen Schmidt sowie Cüneyt Özkan und Steven Joachim die sich als Coaches verdient machten.
Big_East_A_Kai_Coacht

Bei der A-Jugend waren neben den Coaches Oliver Zemevka und Kai Nölte mit Michele Bacinski, Dominik Budziak und Dennis Nii Darko vor allem die schweren Jungs der Bulldogs vertreten. Diese hatten auf Ihren Positionen harte Konkurrenz, konnten jedoch überzeugen, wenn ihnen die Chance geboten wurde. Viele weitere Leistungsträger aus Spandau nahmen jedoch nicht an dem Turnier teil, was sicherlich auch ein Grund für das schlechte Abschneiden des Teams war.

Alle verwendeten Bilder stammen von Christian Goßlar. Weitere Bilder der Turniere können auf seiner Website eingesehen werden.

 
Doubleheader am 17.08.
Geschrieben von: Lennart Moest    Dienstag, den 13. August 2013 um 17:28 Uhr   
Die Spandau Bulldogs laden zum nächsten Doubleheader der Jugendmannschaften am Samstag den 17.8.13!

Zuerst kommt die B Jugend der Bulldogs rund um den neuen Headcoach Cüneyt Özkan zum Zug. Die Jungdoggen machen gerade ein Umbruchsjahr durch und konnten noch kein Spiel für sich entscheiden, aber haben mit ihrem Kampfeswillen den Bulldogs alle Ehre gemacht. In der Sommerpause wurde dann die Coaching Crew umgestellt und alle Zeichen stehen auf ein spannendes Spiel am Samstag gegen die Berlin Rebels.

Als Hauptspiel tritt dann die Spandau Bulldogs A Jugend gegen die Berlin Kobras an. Das Hinspiel konnten die Bulldogs knapp für sich entscheiden und gingen danach ungeschlagen durch die Saison, während die Kobras nach der Niederlage gegen die Bulldogs sich auch einmal den Chemnitz Varlets geschlagen geben mussten. Daher stehen die Kobras unter besonderem Zugzwang, da nur noch ein Sieg am Samstag die Meisterschaftshoffnungen der Wilmersdorfer am Leben halten kann.Die Bulldogs rund um Head Coach Leeroy Foster wollen natürlich ihre Siegesserie, die seit der Neugründung der A Jugend vor 2 Jahren andauert, weiter ausbauen und sich die Möglichkeit geben am 1.9. im eigenen Stadion gegen die Chemnitz Varlets die Meisterschaft in der Regionalliga unter Dach und Fach zu bringen.

Kickoff B Jugend: 11:00

Kickoff A Jugend: 15:00

Für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt.
 
Doubleheader der Jugendteams
Geschrieben von: Sören Moest    Dienstag, den 11. Juni 2013 um 19:41 Uhr   
Am Sonntag den 16.6. spielen die beiden Spandauer Jugendmannschaften.Die B Jugend tritt um 11 gegen die B-Jugend der Berlin Thunderbirds an. Nach dem fast kompletten Neustart zu Beginn dieser Saison kämpft die B-Jugend sich zur Zeit mit einem kleinen Kader durch die Saison. Unterstützung der Bulldogsfamilie wird also am Sonntag dringend benötigt.

Die A Jugend möchte nach dem überzeugenden 47:0 Sieg letzte Woche gegen die SG Wolgast/Neubrandenburg dieses Ergebnis bestätigen und seit der Neugründung 2011 weiter ungeschlagen bleiben.

Für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt und auch die Bulldogskollektion wird wieder erhältlich sein.

Der Eintritt beträgt 2,50 €

Kickoff:
11:00 B-Jugend vs. Berlin Thunderbirds
15:00 A-Jugend vs. Rostock Junior Griffins
 
Jugend auf Spielerfang
Geschrieben von: Lennart Moest    Sonntag, den 30. Oktober 2011 um 18:53 Uhr   
Um für neue Spieler zu werben und weiter auf die Bulldogs aufmerksam zu machen, nahmen Spieler beider Jugendteams am Herbstfest des Horts der Baugenossenschaft 1892 teil.
Herbstfest_Parcours3Insgesamt waren über 50 Jugendliche anwesend und konnten an verschiedenen Ständen kleine Preise gewinnen. Die Bulldogs bauten einen Football Parcours auf, der den Interessierten einen guten Einblick in die Fähgikeiten die beim Football gebraucht werden zeigte. Zudem gab es Pad und Helm zum Anprobieren und die immer wieder beliebte Quarterback-Challenge. Herbstfest_PadZum Abschluss des Festes wurde dann noch ein Tauziehen zwischen den Bulldogs und den anwesenden Kindern veranstaltet.Herbstfest_Tauziehen2Insgesamt war der Auftritt der Bulldogs ein voller Erfolg. Sowohl Dogs als auch die Kinder hatten großen Spaß an der Aktion. Dabei mitgeholfen haben neben den Coach Mudrich, Coach Olli und Coach Norman, Lennard Barabasch, Devin Müller, Aron Teske, Norman Teske und Lennard Macrinus.
 
B-Jugend siegt knapp
Geschrieben von: Lennart Moest    Donnerstag, den 08. September 2011 um 19:31 Uhr   

Sieg ist Sieg. Dieser Spruch hat mit Sicherheit seine Wahrheit, doch beim Spiel gegen die Berlin Kobras hatten sich sowohl das B-Jugend Team als auch deren Trainer etwas anderes vorgestellt. Ein klarer Sieg war nach dem deutlichen Hinspielsieg das erklärte Ziel aller Beteiligten doch aufgrund individueller Fehler und einer verschlafenen ersten Halbzeit wurde es am Ende knapper als erwartet.

Die Bulldogs starteten in der Defense und konnten die Kobras schnell zum Punt zwingen doch die Offense, die durch die Verletzung des Starting Quarterbacks Sven Samans unter großem Druck stand, verschuldete einen Fumble, der von den Kobras recovert werden konnte.

Wieder gelang diesen kein einziger positiver Spielzug, sodass sie den Ball erneut punten mussten. Die Bulldogs erhielten den Ball kurz vor der eigenen Endzone und versuchten einen Passspielzug, doch Quarterback Dean Kelly wurde in der Endzone gesackt. Safety und zwei Punkte für die Kobras. Allerdings hatten die Kobras den Spandauer QB mit fünf Spielern angegriffen, was nach Absprache der Coaches eigentlich nicht erlaubt ist.

Offensiv hatten die Kobras jedoch weiterhin keine Chance gegen die starke Spandauer Defense. Durch starken Druck der D-Line war der gegnerische Quarterback zu einem Intentional Grounding gezwungen, der die Wilmersdorfer über 10 Yards und einen Versuch kostete, was zu einem weiteren Punt führte.

Nun zeigten die beiden Runningbacks der Spandauer was sie können. Erst schaffte Jerome Rabba nachdem er vier Tackles gebrochen hatte einen neuen ersten Versuch. Diesen nutzte Robin Klafki zu einem 65 Yard Touchdownlauf. Der PAT wurde vergeben und so stand es 2:6.

Und auch in der Defense wusste Klafki zu überzeugen mit einem harten Hit beendete er einen Drive der Kobras die auch im dritten Ballbesitz punten mussten. So ging es hin und her bis die Bulldogs erneut Konzentrationsprobleme zeigten und den Ball in der eigenen Hälfte durch einen Fumble verloren. Wie schon im Hinspiel war es die # 22 der Kobras die diese Chance nutzte und den Ball in die Endzone trug. Die 2 Point Conversion war gut und so stand es 10:6.

Die Bulldogs hatten noch genug Zeit für einen letzten Drive, welcher wieder durch Läufe der beiden Runningbacks bestimmt wurde. Mit auslaufender Zeit war es aber wieder ein Fumble der den Ballbesitz beendete.

Trotz einer aufrüttelnden Halbzeitansprache wurde auch der nächste Ballbesitz durch einen Fumble beendet. Doch wieder hielt die Defense, welche auf allen Positionen aber insbesondere in der D-Line zu überzeugen wusste. Nicht umsonst wurde Defensive End Sven Ehrke zum MVP des Spiels gewählt.

Im nächsten Offensivdrive der Spandauer setzte OC Robert Müller dann alles auf eine Karte und spielte einen vierten Versuch aus, der durch einen schönen Bubblepass auf Berkant Akin zu einem neuen First Down verwandelt werden konnte. Daraufhin halfen die Kobras mit und zwei 15 Yards Strafen später konnte Jerome Rabba den Ball in die gegnerische Endzone bugsieren. Erneut wurde der PAT verschossen und so ging es mit 10:12 in die letzten Minuten.

Die Kobras konnten offensiv, wie schon während des gesamten Spiels, keine Akzente mehr setzen und so endete das Spiel mit einem Touchdown für die Bulldogs, der jedoch durch eine unnötige Strafe aberkannt wurde. Es blieb also beim 10:12, mit dem die Bulldogs mehr als glücklich sein können.

Ein Team wie die am Sonntag wartenden Berlin Rebels hätte aus den gesammelten Fehlern mit Sicherheit Kapital geschlagen und den Bulldogs eine empfindliche Niederlage beigebracht. Um dies am Wochenende zu vermeiden, benötigt es in jedem Fall mehr Konzentration und eine größere Anzahl von Spielern, sowohl beim Training als auch zum Spiel.

 


Seite 2 von 6