C-Jugend vs. Adler 47-13
Geschrieben von: Jerome Brandt    Sonntag, den 21. Juni 2015 um 14:24 Uhr   

Rückspiel in der C-Jugend-Testliga gegen die Berlin Adler Rookies.
Seit 2 Saisons schaffen es die Adler, gegen uns gut auszusehen. Entweder gewinnen sie deutlich oder haben in ganz
engen Spielen zum Schluß die Nase vorn.
Seit 2 Jahren probieren wir, die Schwarz-Gelben zu schlagen.
Die Devise an diesem Wochenende hat Offense-Coach Manne Neumann deutlich festgelegt: "PAYBACK TIME"

In den letzten Wochen sind viele neue, junge Gesichter im Bulldogs-Stadion aufgetaucht, mitunter gab es
Trainingseinheiten mit 35 Spielern.
Da geht was in der Jugend der Bulldoggen, bisher konnten wir das aber nur teilweise unter Beweis stellen.
In den letzten 2 Jahren fehlte immer ein wichtiges Puzzlestück, um den Jungs und Mädels
(und ihren Familien und
Fans) zu zeigen, dass die C-Jugend hier gute Arbeit leistet.

C-Dogs
Das Hinspiel im April ging knapp mit 13-20 verloren und auch da merkte man, dass die Spieler gegen die Adler

etwas gehemmt scheinen, als ob die Adler ihr "Schreckgespenst" sind.
Dieses galt es nun zu vertreiben...

Vor dem Kickoff dicke Wolken: nicht nur am Himmel, auch bei HeadCoach Olli.
Das Feld wurde auf Wunsch der Gäste verbreitert und verschoben.
Im Nachhinein stellte sich dann allerdings raus, dass das neue Feld genauso breit war wie das Alte und wir den
Aufwand gar nicht gebraucht hätten.
Sei's drum, die Laune des Coaches übertrug sich wohl teilweise auf die Spieler.
Nachdem Einlauf durch die Cheerleader-Gasse (danke an Coach Liz und ihre PeeWees), wollten die jungen Bulldoggen
nur noch eins: Geflügel !

Cointoss gewonnen und die Offense auf's Feld.
1. Play. Toss auf RB Fynn Samans(#24) und der überrennt die Adler-Defense über rechts.
Touchdown !
Dachten alle, Fynn auch..
Leider war er noch gar nicht in der Endzone, sondern an der 8 Yard-Line!
Als ihn alle Bulldoggen anschrien, schaffte er es noch zur 4 Yard-Linie, aber der Touchdown blieb ihm verwährt.
Stimmungsvoller Beginn ... Lachend
Den Touchdown übernimmt dann RunningBack AJ(Arian Kosewski)(#2), der die nötige Entfernung über rechts läuft.
6-0 Bulldogs
Der Point-after-Touchdown(PAT) ist leider nicht erfolgreich.

Fast im Gegenzug gleichen die Adler aus.
Marc Kaufmann(#83) gelingt ein sehenswerter Run über das halbe Feld mit diversen Richtungswechseln.
Auch hier ist der PAT nicht erfolgreich.

Bulldogs vs. Adler
Von der eigenen 10-Yard-Linie wollen die Bulldogs nun erneut Druck machen.

Ein 50-Yard-Run von Tankred Maiburg(#1) wird wegen Haltens der O-Line zurückgepfiffen.
Next Play über AJ(#2), diesmal setzt er sich über links durch und rennt ebenfalls die 50 Yards bis in die
gegnerische Endzone.
Wieder liegt eine Flagge auf dem Feld, unsere Coaches sind nicht amüsiert...
Angeblich war AJ relativ früh out of bounds geschoben worden.

Die Spieler werden merklich unfreundlicher und wieder stellen sich die WideReceiver in eine Trips-Formation auf.
Doch diesmal überrascht der QB die Defense der Gäste und behält einfach den Ball und sprintet über das offene
Feld. 45 Yards QB-TD-Run durch Peter Suhl(#8)!
Die Zuschauer jubeln und der Zusatzpunkt sitzt diesmal auch.
Wir führen mit 13-6

Der nächste Drive der Adler wird von unserer aufmerksamen Defense schnell beendet und die Offense startet in der
Hälfte des Gegners, nachdem die Adler nicht gepuntet haben.
Es folgt ein wunderschöner 16-Yard-Pass auf Tankred(#1) durch die Mitte, der seinen Größenvorteil hier eindeutig
ausspielen kann. Auch die DoubleCoverage hat nix gebracht: Touchdown Bulldogs!
Nach dem PAT steht es dann 20-6 und nicht wenige schauen verwundert aufs Scoreboard.
Kann heute der große Wurf gelingen?

Bulldogs vs. Adler
Die Offense der Adler wird wieder effektiv und bedingungslos gestoppt und kurz vor der Halbzeit dürfen die Roten

nochmal das Leder haben.
Nachdem sie sich bis zur Feldmitte vorgearbeitet haben, fängt Fynn Samans(#24) einen Screen-Pass und startet die
Booster auf der linken Seite... 35 Yards später hat er dann doch seinen Touchdown gemacht und freut sich wie ein
Schneekönig.
Der PAT wird zwar verhindert, aber zur Halbzeit führen die jungen Wilden aus Spandau mit 26-6

In der Halbzeitpause haben die Coaches darauf geachtet, dass jetzt kein Spieler anfängt, das Spiel schon als
gewonnen zu betrachten, denn beim Football kann alles sehr schnell gehen.

2. Halbzeit und in den ersten beiden Drives auf beiden Seiten gibt es keine Punkte und man merkt eine Nervosität
bei beiden Teams. Die Adler-Defense ist jetzt besser aufgestellt und die Bulldoggen machen nur noch wenige Yards.
Hier hätte das Spiel vielleicht kippen können, aber die Defense der C-Dogs blieb standhaft und Max Senk(#74) fing
eine Interception ab, die er dann auch gleich noch 25 Yards zurücktragen konnte (und das nur mit einem Schuh).

Das Momentum jetzt also wieder bei unseren C-Kids und das wurde gnadenlos ausgenutzt:
Trotz großer Bedrängnis konnte QB Peter(#8) den Ball 25 Yards weit zu Tankred(#1) passen und dieser fing ihn mit
einem beherzten Sprung in der Endzone! Touchdown!
PAT war erfolgreich durch einen Run und nun stand es schon 33-6 !

Das war die bisher deutlichste Führung, die wir jemals gegen die Adler erreicht hatten und jetzt glaubten
wirklich alle aus dem Team an den Sieg.
Die Adler hatten wohl ähnliche Gedanken, denn der ein oder andere Spieler hatte inzwischen (verständlicherweise)
extrem schlechte Laune.
Dennoch gaben sie nicht auf und schafften durch Loan Kuci(#4) ihren zweiten Touchdown durch einen guten Lauf über
links.
Zwischenstand 33-13

Die Heim-Coaches hatten allerdings noch nicht genug und Offense-Coach Manne wollte nochmal so einen schönen Pass
vom QB sehen. Der war aber leider schon verletzungsbedingt aus dem Spiel und nun musste ein anderer ran.

Die OffenseLine um Chris, Gene und Lara stand erneut parat und gab Backup-QB Tankred(#1) genug Zeit, um sich ein Ziel zu suchen.
Diesmal hieß der Adressat AJ(#2) und der pflückte sich den Ball nach 25 Yards aus der Luft und bewältigte die
letzten Meter auch mit einem Adler an seiner Seite.
2. TD von AJ, der sich jetzt vom Team feiern liess.
PAT war erfolgreich(Run durch Max(#74)) und es stand 40-13.

Nun war es Zeit, die Jungs und Mädels aufs Feld zu schicken, die bisher noch keine Einsatzzeit hatten und auch die Backups haben wirklich überzeugt.
Aufgefallen sind die zwei Tackles von Louisa(#83), die zur ihrer eigenen Überraschung zeigte, was sie von ihrem Coach gelernt bekommt :-)
Den Schlusspunkt in dieser lebendigen Partie setzte dann nochmal Tankred(#1) mit einem 3-Yard-Lauf, dem er dann
auch selber noch den erfolgreichen PAT hinterher setzte.
47-13 war nun der Stand...

Bulldogs vs. Adler
Die Partie war jetzt endgültig gelaufen und die Seitenlinie der Adler war relativ ruhig.

Die letzten Plays waren ohne Bedeutung und die Bulldoggen durften endlich ihren lang ersehnten Sieg bejubeln!

Bei freundlichen 17° Grad gab es die obligatorischen Wasserduschen für die Coaches und erschöpfte aber sehr
zufriedene Bulldoggen verliessen untere lautem Jubel das Spielfeld.
Den fälligen Cheeseburger hatten sich alle verdient...

Insgesamt 7 Touchdowns (+2 nicht gegebene) sind eine deutliche Ansage und die harte Defense-Arbeit hat die
Adler-Spieler sichtlich überrascht.
Man konnte die beiden gefährlichsten Offensivkräfte der Adler fast komplett aus dem Spiel nehmen und dem Gegner
so sein Spiel aufzwingen.

Good Job, Kids!
Good Job, Coaches!

Vielen Dank auch an alle Helfer an der Seitenlinie, die Chaincrew und die Waterboys aus der B&A-Jugend, die
Cheerleader und die Referees Tobi, Marko und Eike.

Noch ein "Gute Besserung" an unsere Spieler Kiko(#23) und Peter(#8), die hoffentlich wieder auf dem Weg der Besserung sind.

Alle Fotos sind hier zu finden:
https://www.flickr.com/photos/125442078@N03/sets/72157654427341898