2. Platz beim C-Turnier in Rudow
Geschrieben von: Jerome Brandt    Montag, den 29. September 2014 um 15:49 Uhr   

Das letzte Turnier in der C-Jugend-Fun-Saison stand an und wir wollten uns diesmal besser präsentieren als beim RookieBowl.
Gastgeber waren diesmal die Berlin Bears und man darf ohne zu übertreiben sagen, dass dieses Turnier echt klasse (organisiert) war.
Der Kunstrasen-Platz ist ja relativ neu und die Jungs hatten Spaß, die Multinoppen in den grünen Rasenersatz zu versenken.

Die Bears haben einen Moderations-Experten im Multimediaturm geparkt und der hatte die Zuschauer gut im Griff, was zumindest teilweise an der netten Musike lag :-)
Die Mannschaften durften gladiatorenmäßig ins DeGeWo-Stadion einlaufen und sich feiern lassen, bevor die erste Partie anstand.


Die Bears gegen unsere C-Dogs.
Die letzte Partie ging unentschieden aus und wir wollten gleich im ersten Spiel Signale setzen.
Wir schafften drei Touchdowns, davon zwei durch geschickte Pässe von Peter Suhl.
Vorab gab es einen gewohnt eleganten Rushing-Touchdown durch Fynn Samans über die linke Seite, den die Bears aber gleich im Gegenzug erwidern konnten.
Vom Coach gabs dafür einen deutlichen Rüffel und die Defense stand dann besser.
Der zweite Touchdown durch Tank Maiburg war ein Catch&Run über das halbe Feld,
bevor kurz vor Schluß ein langer Pass auf den alleinegelassenen Lukas Raatz das Spiel entschied.
18:12 war der Endstand und die Jungs konnten sich erstmal bei Kuchen und Wasser entspannen.

Das zweite Spiel ging gegen die Berlin Adler, welche im Auftakt ungewohnt nervös agierten und gegen die Thunderbirds nur ein 12:12 Unentschieden erspielen konnten.
Diese Chance wollten wir nun nutzen und besonders unsere Defense konnte den Gegner in der ersten Halbzeit gut unter Druck setzen. Andrew Bartel gelang dabei eine sehenswerte Interception.
Nach der Halbzeit war dann irgendwas anders...
Erst gab es einen Rushing-TD der Adler, dann eine Knieverletzung von Arian Tahiri, gefolgt von einer Interception gegen uns, bei der sich Gene Vincent Brandt eine Bänderdehnung zuzog. Nach der Verletzungspause nutzen die Adler diese Chance, auf zwei Scores davonzuziehen.
Dann gab es ein wenig Konfusion: Nach Turnover-on-Downs bekamen die Adler den Ball kurz vor unserer Touchdown-Zone und starteten nicht auf der eigenen 10-Yard-Line.
Schwupps, stand es 18:0 und wir wunderten uns leicht....
Die Refs bestanden darauf, dass diese Regel schon das ganze Turnier über aktiv war, vielleicht haben wir ja einfach vorher jeden Drive mit Punkten abgeschlossen, egal das Spiel war eh schon verloren...

Niedergeschlagenheit machte sich breit und jetzt kam wieder eine lange Pause für uns,
was uns in Vergangenheit meist nicht geholfen hat..

Das letzte Spiel vor der Mittagspause gewannen die Bears gegen die Thunderbirds mit 24:18(?).

Die Pause nutzen die Coaches für Motivation und Tipps, dann ging es gegen die großgewachsenen Thunderbirds.
Treffend merkt der DJ an, dass hier "jeder Lauf ein Treffer ist...", denn es ging Schlag auf Schlag.
12:12 in der Halbzeit und ein paar warnende Worte an die Defense, die einen müden Eindruck machte.
Inzwischen konnte unser starting Quarterback Peter auch nicht mehr mitmachen und so wurde nochmal improvisiert.
Der Fokus lag nun komplett auf Laufspiele und am Ende langte es für den knappen Sieg.
Mit 24:18 beendeten wir das Spiel und es war jetzt schon klar, dass wir Platz zwei holen würden, egal ob im letzten Spiel die Adler oder die Bears gewinnen...

Dieses Spiel war aber viel spannender als alle befürchteten und beinah hätten die Bears ein perfektes Unentschieden geschafft, was unsere Mannschaft dann auf's Siegertreppchen gebracht hätte.
Leider schafften die Blauen im letzten Drive nicht die nötigen Yards und das Spiel endete an der 10 Yard-Line und einem 6:12.

Damit war es klar: die Adler gewinnen auch dieses Turnier und sind halt das Maß der Dinge.
Die Dawgs zeigten den anderen Mannschaften allerdings noch, wie man richtig feiert und liessen ihren Schlachtruf noch das ein oder andere Mal erklingen.

Coaches und Spieler sind rundherum mit sich zufrieden und wir bereiten uns jetzt in der Offseason intensiv auf 2015 vor.
Wir hoffen, dass es dann eine offizielle C-Jugend-Liga im AFCVBB gibt, erste Gespräche sollen im Oktober stattfinden.
Die Kids hätten es verdient.


Wir danken den Bears für das Turnier, den Adlern, den Thunderbirds, unseren Coaches Olli und Manu, der Betreuerin Annett, den mitgereisten Eltern und allen helfenden Händen (sowohl zu Hause als auch auswärts)

Fotos gibt es hier:
https://www.flickr.com