Jahreshauptversammlung und Vorstandswahl 2013
Geschrieben von: Kai Schröder    Mittwoch, den 13. November 2013 um 07:10 Uhr   
Am Samstag den 9. November 2013 hatte der Vorstand der Spandau Bulldogs zu 13 Uhr alle Mitglieder zur Teilnahme an der jährlichen Hauptversammlung in die Stadtrand-Schänke Spandau geladen. Der Trend der vergangenen Jahre setzte sich leider fort, so dass am Ende nur knapp 10% der Mitgliedschaft von ihrem Recht auf Mitbestimmung im höchsten Gremium des Vereins, der Mitgliederversammlung, Gebrauch machten. Auch die Unpünktlichkeit Einzelner hat sich inzwischen leider zur Tradition entwickelt, so das der zu diesem Zeitpunkt noch amtierende Präsident des Vereins die Sitzung erst mit ca. 25minütiger Verspätung eröffnen konnte.
Nach der Abarbeitung des formellen Teils (Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung, der Anwesenheit, der Stimmberechtigungen und der Beschlussfähigkeit) folgte die Abstimmung über die Tagesordnung. Da bis zum festgelegten Termin (01.11.2013) keine Änderungsanträge eingegangen waren, wurde die in der Einladung übermittelte Tagesordnung angenommen.
Als erster größerer Tagesordnungspunkt war nun der Bericht des Präsidiums an der Reihe, den der Präsident und seine drei Vizepräsidenten (Lennart Moest: American Football, Birgit "Ulli" Noppens: Cheerleading und Sabine Bruckmann: Finanzen) für ihr jeweiliges Ressort abgaben. Neben einigen sportlichen Erfolgen (A-Jugend erst in der Relegation zur GFL Juniors ausgeschieden, Flaggies zweiter Platz und Football Herren Klassenerhalt 3. Liga) gab es auch weniger erfreuliches wie die rückläufige Mitgliederentwicklung insbesondere im Bereich Cheerleading zu berichten. Des weiteren konnte Finanzvorstand Sabine Bruckmann von einigen größeren Investitionen berichten. Die Berichte aus den Teams wurden von den jeweiligen Coaches Leeroy Foster (A-Jugend), Cüneyt Özkan (B-Jugend) und Stephanie von Chamier (Cheerleading) abgegeben. Den Abschluss dieses Themenblocks bildete der Bericht der Kassenprüfer Nicole Mayr und Merlin Grimm. Diese bescheinigtem dem Vorstand, dass die Kassen und Bücher korrekt geführt wurden und empfahlen der Mitgliederversammlung die Entlastung des Vorstandes. Über diese wurde dann abgestimmt und der Vorstand mehrheitlich entlastet.
Nach einer kurzen Pause wurde über die Zusammensetzung des Wahlvorstandes abgestimmt und dann der Reihe nach die Mitglieder des neuen geschäftsführenden Vorstandes gewählt. Der bisherige Football-Vizepräsident Lennart Moest stellte sich aus beruflichen Gründen nicht erneut zur Wahl. Seine Aufgaben wird zukünftig Neuvorstand Tracey-Jean Harrison übernehmen. Die restlichen drei Vorstände wurden für eine weitere Amtsperiode in ihren bisherigen Ämtern mehrheitlich wiedergewählt. Auch bei den Kassenprüfern gibt es keine Änderungen, sie wurden entgegen der eigenen Empfehlung die Kassenprüfer regelmäßig zu wechseln für weitere zwei Jahre gewählt.
Neu in diesem Jahr war die Vorstellung eines Haushaltsplanes für 2014, der vom Vorstand auf einzelne Fragen hin genauer erläutert wurde. Die Abstimmung darüber ergab eine Annahme durch die Mitgliederversammlung.
Anschließend wurde die Kooperation mit dem Unternehmen Stadtprojekt kurz von dessen Geschäftsführer Patrick Jasching vorgestellt. Der Kooperationsvertrag kann nach vorheriger Terminabsprache in der Geschäftsstelle eingesehen werden.
Spätestens im letzten Tagesordnungspunkt "Verschiedenes" zeigte sich dann die gesteigerte Qualität der Mitgliederversammlung. Entgegen früherer Jahre beteiligten sich wesentlich mehr Mitglieder mit eigenen Redebeiträgen. Kontrovers diskutiert wurde unter anderem über die Verwendung einer größeren Spende sowie den Details der geplanten Jahresabschlußfeier. In allen diskutierten Punkten konnte aber recht schnell ein Konsens gefunden werden.
Bevor der wiedergewählte Vereinspräsident Ronaldo Edelmann nach ca. dreieinhalbstündiger Sitzung die Veranstaltung beendete, wurde noch der Vereinskalender 2014 vorgestellt. Er enthält jede Menge toller Bilder des Spandauer Sportfotografen Stephan Dannhaus und kann in der Geschäftsstelle käuflich erworben werden.
An dieser Stelle noch mal Danke an Lennart Moest für seine bisherige Arbeit (nicht nur als Vorstand) und für die Zukunft alles Gute. Wir sehen dich dann hoffentlich trotzdem ab und an mal wieder bei uns.