Senior-Flags bei den German FlagOpen 2016
Geschrieben von: Matthias Wolfram + Jerome Brandt    Montag, den 10. Oktober 2016 um 13:57 Uhr   

08. Oktober 2016
Im letzten Turnier der Saison ging es für die Spandau Bulldogs SeniorFlags zu den German Flag-Open, den freien Meisterschaften im deutschen Flag Football.
15 Teams waren angetreten, und wir spielten in einer Gruppe mit den Berlin Rebels, den Lazy Brains aus Braunschweig und den Dresden Monarchs.


Im ersten Spiel ging es gegen die Berlin Rebels. Die Offense bewegte den Ball gut über den Platz und die Defense sorgte immer wieder dafür, dass die Rebels nicht davonzogen.
Am Ende hatten wir das Spiel aufgrund einer starken Teamleistung mit 13:12 gewonnen.

Spandau Bulldogs Senior-Flag Team


Im zweiten Spiel ging es gegen die klar favorisierten Lazy Brains, die auch standesgemäß mit ihrem ersten Angriff mit 00:07 in Führung gingen.
Der anschließende Angriffsversuch unserer Offense blieb leider erfolglos. Doch dank einer Interception von Safety Patrice Bailin kam unsere Offense in der eigenen Hälfte der Lazy Brains zurück ins Spiel.
Mit drei Spielzügen stand man vor der Endzone, der vierte Versuch wurde aber leider abgewehrt, sodass es bei 00:07 Führung der Lazy Brains blieb. Die Lazy Brains bauten danach ihre Führung aus, sodass es mit dem Schlusspfiff 00:21 stand.
Obwohl sich das Ergebnis so nicht anhört, wurde das Spiel von uns sehr knapp gestaltet. Die Offense hatte mehrmals - auch dank der guten Defense Arbeit - die Chance in die Endzone zu kommen, aber die Brains verteidigten einfach zu gut. Am Ende hatten wir sogar noch das Pech, dass uns ein Touchdown aberkannt wurde.


Im letzten Gruppenspiel ging es gegen die Dresden Monarchs. Der erste Angriffsversuch der Monarchs führte zur 07:00 Führung. Im anschließenden Drive bewegte die Offense den Ball gut über das Feld und musste im vierten Versuch die Mittellinie passieren, um vier neue Versuche zu bekommen.
Ein sehenswerter langer Pass auf Wide Receiver Jan Wolfram führte zum Touchdown und Verkürzung des Spielstands zum 07:06, da der Extrapunktversuch abgewehrt wurde. Die Dresdner hatten aufgrund der vorherigen Spiele beobachtet, dass von Jan Wolfram die größte Gefahr in der Offense ausging und ihn damit stets in Sonderdeckung genommen.
Der Offense gelang es zwar, noch mehrmals bis vor die Endzone zu kommen, leider blieben die Versuche, einen weiteren Touchdown zu erzielen, erfolglos. Am Ende stand es 26:06 für die Monarchs.


Als Gruppendritter ging es für unser Team im Spiel um Platz 12 gegen die Berlin Bears. Wir hatten als erstes den Ball, bewegten uns konzentriert über das Feld und schlossen mit einem Touchdown ab. Der Extrapunktversuch misslang. Die Bears erzielten im Anschluss den Ausgleich (auch ohne Extrapunkt), sodass es 06:06 in die Pause ging. Nach der Pause erhöhten die Bears auf 06:13. Wir sind dann noch einmal auf 12:13 herangekommen, aber in ihrem letzten Drive erhöhten die Bears zum Endstand von 12:19, wobei ihnen vorher ein Touchdown wegen unsportlichen Verhaltens aberkannt wurde.


Mental schon im Feierabend (einige Spieler waren sogar schon auf dem Weg nach Hause und mussten zurückkommen), ging es etwas hektisch in ein letztes Spiel gegen die Berlin Bullets.
Die Bullets gewannen den Kick off durch Ching-Chang-Chong und gingen relativ schnell in Führung. Unsere Offense antworte prompt mit dem ersten Play durch einen Run-Touchdown von Jan Wolfram über das gesamte Feld. Der Extrapunktversuch auf Paul Mittelstädt gelang, wurde aber aberkannt, da Paul vergessen hatte, seine Flags anzulegen. Feierabend halt.

Im nächsten Drive erhöhten die Bullets durch Extrapunkt auf 13:06. Unsere Offense hoch motiviert, dieses letzte Spiel zu gewinnen, bewegte den Ball bis kurz vor die Endzone. Ein Pass auf unsere Center Spielerin Nadine Gundrum führte zum Touchdown, wurde aber aberkannt, da QB Matthias Wolfram über der LOS war.
Mit 10 yards Strafe ging es erneut in Richtung Endzone und dieses Mal gelang der Touchdown durch Pass auf Jan Wolfram, der damit im fünften Spiel seinen siebten Touchdown und damit alle Touchdowns des Teams erzielte. Der Extrapunkt auf Paul gelang dieses Mal, sodass es 14:13 stand. Trotz starkem Einsatz von Safety Patze Bailin gelang es der Defense nicht wie in den Spielen zuvor, die Offense zurück ins Spiel zu bringen. Dafür erhöhten die Bullets mit Extrapunktversuch auf 21:13.
Mit nur noch wenigen Sekunden auf der Uhr kam noch einmal die Offense aufs Feld. Ein letzter langer Pass auf Jan Wolfram wurde leider abgefangen, sodass die Spieluhr herunterlief und die Bullets mit 21:13 als Sieger vom Platz gingen.


Coach Mauroschat zum Turnierergebnis:
Wir haben als Team stark gekämpft und unsere bisher beste Leistung abgerufen. Es sind klare Leistungssteigerungen erkennbar gewesen. Leider fehlt uns in manchen Situationen noch die Kaltschnäuzigkeit.

 

Die SeniorFlags gehen jetzt auch in die Post-Season und bereiten sich für nächstes Jahr vor.
Leider haben wir zum Jahresende beruflich und bedingt durchs Studium einige Abgänge zu verkraften, so dass wir dringend neue Spielerinnen und Spieler suchen, die unseren Kader verstärken!

Wir trainieren während der Hallensaison immer dienstags und donnerstags von 20:00 bis 21:30 Uhr in der Bertold-Brecht-Oberschule (obere Halle), Wilhelmstraße 10, 13595 Berlin (Höhe Obi).


Wer Interesse hat, einfach zum Training vorbeikommen, zuschauen, mitmachen :-)

Spandau Bulldogs Senior-Flag Team
http://flagfootball.de/