Bruchlandung beim Bulldogs-Bash
Geschrieben von: Matthias Wolfram + Jerome Brandt    Mittwoch, den 20. Juli 2016 um 10:51 Uhr   

Im ersten Spiel des „Bulldogs Bash“, dem Heimturnier des Senior-Flag Teams am 10.07.2016 im Helmut-Schleusener-Stadion, ging es als erstes gegen die Guards of Honor aus Magdeburg, gegen die wir am vorherigen Turnier bei den Berlin Adlern noch mit 25:18 gewonnen hatten.

Ein vermeintlich machbarer Gegner so dachten alle. Allerdings entwickelte sich das Spiel völlig anders.
Die Offense kam überhaupt nicht ins Spiel und musste nach jedem Drive mit 4-and-out vom Platz gehen. Die Defense konnte kaum Akzente gegen das ausgewogene Pass- und RunGame der Magdeburger setzen.
Einziges Highlight des Spiels gelang dann doch der Defense, als Thomas Schalk einen Zusatzpunktversuch als Interception abfangen und zum Touchdown zurücktragen konnte, was im Flag Football als Safety mit 2 Punkten gewertet wird.
Somit stand es am Ende 39:2 für die Guards.

 Bilder : copyright by Liane Templin

Spandau Bulldogs Senior Flags


Ohne große Pause ging es dann im zweiten Spiel der Gruppenphase gegen das Team von May The Flag Be With You aus Sachsen. Auch gegen dieses Team hatten wir schon am letzten Sonntag gespielt und unglücklich verloren. Dieses Spiel gestaltete sich sehr viel ausgewogener für uns. Die Offense kam immer besser ins Spiel und konnte erste Punkte erzielen. Unterstützt durch einen Safety der Defense stand es zur Halbzeit sogar 15:14 für die Bulldogs. Alles war offen, der erste Sieg des Turniers war greifbar, aber in der zweiten Hälfte drehte May The Flag auf und erwischte den besseren Start und übernahm durch einen Touchdown die erneute Führung, die sie dann auch nicht mehr abgaben. Trotz aller Bemühungen gelang es der Offense nicht, weitere Punkte auf das Scoreboard zu bringen. Am Ende besiegten uns May The Flag mit 28:15.

 Bilder : copyright by Liane Templin

Spandau Bulldogs Senior Flags


Im Spiel um den Einzug in die Finalrunde ging es dann gegen die ebenfalls sieglosen Lazy Brains aus Braunschweig. Wieder ohne größere Pause, was dazu führte, dass Kraft und Konzentration erheblich nachließen. Hinzu kam, dass unser Starting-Center Paul Mittelstädt zeitweilig verletzt ausfiel und durch Benedikt Mix ersetzt wurde. Wie auch in den Spielen gegen die anderen Teams erwischten die Brains den besseren Start und gingen mit einem Touchdown in Führung. Die Offense, sichtlich bemüht gegenzuhalten, bewegte den Ball im anschließenden Drive gut über das Feld. Anstatt den Ball nun genauso sicher in die Endzone zu bringen, wurde der Pass in die Endzone abgefangen und in unsere Endzone zurückgetragen. Leider sollte dies nicht die letzte Interception bleiben. Bis zur Halbzeit waren die Lazy Brains mit fünf Touchdowns davon vier durch Interception Returns in Führung gegangen.

Im zweiten Abschnitt übernahm dann für zwei Drives Patrice „Patze“ Bailin die QB Position. Mit neuem Schwung ging es in Richtung Endzone der LazyBrains. Ein riskanter Pass in die Endzone wurde beinahe wieder zur Interception, landete dann aber als Abpraller in den Armen des völlig überraschten Benedikt Mix, der seinen ersten Touchdown für die Senior-Flags machte, leider auch dem einzigen für unser Team in diesem Spiel. Nachdem dann auch Patze im zweiten Drive eine Interception geworfen hatte, übernahm bis zum Schluss des Spiels Matthias Wolfram wieder die QB Position.
Am Ende unterlagen wir den Lazy Brains mit 53:6.

 

 Bilder : copyright by Liane Templin

Spandau Bulldogs Senior Flags


Trotz des schlechten Abschneidens war das Turnier ein voller Erfolg.
Ein Dank geht hiermit auch an alle fleißigen Helferinnen und Helfer auf Seiten der Bulldogs, die das Team unterstützt haben.

Sieger des Turniers wurden wie am Vorwochende die 040 Digga aus Hamburg.

Die Platzierungen können der beigefügten Tabelle entnommen werden.

 

1.

040 Digga

2.

IlmRoosters

3.

United 5

4.

Bears

5.

May the Flag

6.

Guards of Honor

7.

Adler

8.

Lazy Brains

9.

Bulldogs