News Verein


B-Jugend erreicht die Playoffs
Geschrieben von: admin super    Mittwoch, den 01. September 2010 um 14:42 Uhr   

Mit einem ungefährdeten Sieg gegen die Berlin Kobras hat die B-Jugend am vergangenen Samstag ihr Ticket für Playoffs klar gemacht. Mit 46:0 wurden die Kobras in einem einseitigen Spiel vom Platz gefegt. Die Bulldogs zeigten eine geschlossene Manschaftsleistung bei der sich mehrere Spieler in die Scoring Liste eintragen durften.

IMG_1198

Deutlich schwerer dürfte es dagegen am 12. September werden wenn die Bulldogs auf die Berlin Adler treffen werden. Die Adler sind in diesem Jahr noch ungeschlagen und gehen als klare Favoriten ins Spiel. Allerdings werden die Bulldogen sich nicht kampflos geschlagen geben und versuchen eine kleine Überraschung zu erreichen.

Aufgerufen sind also alle Bulldogs und deren Sympathisanten sich am 12.09. um 15 Uhr im Stade Napoleon einzufinden um unsere B-Jugend nach allen Kräften zu unterstützen.

 
PeeWee Coach gesucht
Geschrieben von: admin super    Montag, den 30. August 2010 um 11:31 Uhr   
Unsere Cheerleader trainieren weiterhin sehr fleißig und suchen stets neue Mitglieder.
Zudem wird aktuell ein Trainer für unsere PeeWees gesucht.

Bei Interesse bitte einfach die Kontaktinformationen in unserer Cheerleaderübersicht beachten.


 
Alles Gute zur Hochzeit !
Geschrieben von: admin super    Freitag, den 27. August 2010 um 10:33 Uhr   

Liebe Daniela, lieber Alexander,


schon in der Bibel steht geschrieben:

Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei.
1. Buch Mose






Neuzeitliche Geister kommentieren die Ehe auch mit Humor:
Heiraten heißt, seine Rechte halbieren und seine Pflichten verdoppeln.
Arthur Schopenhauer







Clint Eastwood hingegen nahm es stets relativ gelassen:
Es gibt nur einen Weg, eine glückliche Ehe zu führen, und sobald ich erfahre, welcher das ist, werde ich erneut heiraten.





Für Frauen hatte Agatha Christie einen interessanten Tipp:
Heirate doch einen Archäologen! Je älter du wirst, um so interessanter findet er dich!






Der ewige Frauenversteher Woodi Allan definiert die Ehe so:
Die Ehe ist der Versuch, zu zweit mit Problemen fertig zu werden, die man alleine nie gehabt hätte.






Und Mark Twain sagte einst:
Freude lässt sich nur voll auskosten, wenn sich ein anderer mit freut.





Und die Spandau Bulldogs freuen sich mit Euch!

Welches Motto auch immer Euch begleiten wird, wir wünschen Euch, liebes
Brautpaar, alles Gute für den weiteren gemeinsamen Lebensweg.

Wir danken an dieser Stelle Alexander auch nochmal für seinen steten
Einsatz auch aus der Ferne! Und wir danken Daniela für das Verständnis,
dass sie diesem Einsatz entgegenbringt.

Alles Liebe, Eure
Spandau Bulldogs


"Was aus Liebe getan wird, geschieht immer jenseits von Gut und Böse."
Friedrich Nietzsche

"Liebe ist eine tolle Krankheit - da müssen immer gleich zwei ins Bett."
Robert Lembke

 
BIG EAST trifft sich in Spandau
Geschrieben von: Lennart Moest    Mittwoch, den 25. August 2010 um 11:40 Uhr   

Es ist wieder soweit, ein Großteil der Jugendteams hat ihre Saison beendet und es folgt das obligatorische Jugend-Länder-Turnier (JLT). Dieses Jahr werden sich die besten deutschen Jugendspieler in Hamm treffen um das stärkste Bundesland zu ermitteln.

Berlin und Brandenburg schließen sich dazu traditionell zum Team Big East zusammen. Um Spieler sich auf den Kader festzulegen gibt es zwei offene Sichtungstrainings, an denen jeder Jugendspieler teilnehmen kann. Das zweite dieser Trainings steht in dieser Woche an und wird durch die Bulldogs ausgerichtet. Stattfinden wird das Training am Sonntag dem 29.08. auf dem Kunstrasenplatz am Grüngürtel. Dieses Training ist entscheidend, da das Trainer-Team um Headcoach Jörg Hofmann im Anschluss den vorläufigen Kader der Auswahl benennen wird.

Dabei werden neben den Bulldogs-Spielern, die unten zu sehen sind, auch einige Coaches der Bulldogen teilnehmen. Dazu gehören der HC der Jugend, Robert Melzer, der sich mit den Wide Receiver auseinandersetzt sowie der Offense Coordinator der Herren, Andre Probst, der die Offense Line trainieren wird. Desweiteren wird der ehemalige Jugend-Headcoach der Bulldogs, Patrick Gorre, die Defense Line der Auswahl betreuen.

Die Registrierung der Spieler beginnt um 9:00 Uhr. Das Training wird voraussichtlich gegen 17 Uhr beendet sein. Weitere Infos können auf der Verbandshomepage www.afcvbb.de abgerufen werden.

Wir wünschen allen Spielern und Trainern der Bulldogs viel Glück und ein erfolgreiches JLT in Hamm.

JLT_Hoffnungen

 
Spiel gegen Chemnitz fällt aus
Geschrieben von: Marcel Mudrich    Samstag, den 21. August 2010 um 10:23 Uhr   
Wie wir soeben erfahren fällt das Spiel gegen Chemnitz aus. Der Platz in Chemnitz steht unter Wasser.
Weitere Infos folgen...
 
Bulldogs in Chemnitz
Geschrieben von: Lennart Moest    Donnerstag, den 19. August 2010 um 22:29 Uhr   

Am 22.08. besucht das Männerteam in seinem letzten Auswärtsspiel der Saison die Chemnitz Crusaders. Die Crusaders stehen derzeit ohne Sieg am Ende der Tabelle, während die Bulldogs sich auf einem guten dritten Platz befinden und noch zu den Zweitplazierten Rostock Griffins aufschließen können.

Die Kreuzritter verloren ihre letzten beiden Spiele gegen Radebeul und Rostock deutlich, sodass ein Sieg der Bulldogen als wahrscheinlich gelten kann.

Dennoch sollten die Chemnitzer nicht unterschätzt werden. Schließlich konnten diese gegen die bisher ungeschlagenen Wernigerode Mountain Tigers ein starkes 10:22 erkämpfen.

Treffpunkt ist um 7:30 Uhr am Helmut-Schleusener Stadion.
 
Damen gewinnen in Hamburg
Geschrieben von: Nicole Mayr    Montag, den 09. August 2010 um 21:24 Uhr   

 

Auch wenn ich verletzungsbedingt nicht am Spiel teilnehmen konnte, so war es doch ein Hochgenuss meiner Mannschaft zuzuschauen. Einer Mannschaft, die immer mehr zusammenwächst und den Spaß an diesem Sport nach außen trägt. Ein 14:0 gegen die Hamburg Blue Develyns war nur auf die geschlossene Mannschaftsleistung zurückzuführen in dem Viele über sich hinausgewachsen sind. Die Defense unserer Gastgeber hat hart an sich gearbeitet und uns das ein oder andere mal stark zugesetzt. Von diesem Team ist noch viel zu erwarten und wir freuen uns schon auf kommende Spiele die sicherlich wieder so fair und freundlich ausgetragen werden können.

Einen besonderer Dank auch an Coach Bruce und Coach Trabi, die uns zu unserem Spiel begleitet haben. Euer Coaching hat die ein oder andere auftretende Unsicherheit begraben und Sicherheit ins Spiel gebracht.  Nun, das war unser letztes Spiel in diesem Jahr doch wir sind angekommen und werden auch in Zukunft für Spaß und Begeisterung bei den Bulldogs sorgen.

Das unten verwendete Bild stammt von der Seite http://www.devils-fanpage.de, auf der weitere Bilder des Spiels begutachtet werden können.

20100808devilyns-spandau127

 
Und Geld macht doch Punkte
Geschrieben von: Lennart Moest    Montag, den 09. August 2010 um 10:45 Uhr   

Die Bulldogs Männer mussten sich in einem hart und teilweise unfair geführten Spiel mit 28:08 gegen die Wernigerode Mountain Tigers geschlagen geben. Allerdings war die Begegnung insgesamt nicht so einseitig wie es das Ergebnis vermuten lässt.

Lediglich die ersten 20 Minuten kamen die Bulldogs völlig unter die Räder. Die US Importe der Mountain Tigers zeigten der Bulldogs Defense immer wieder ihre Grenzen auf. Herausragend war hier der Amerikanische WR Melvin Bryant der mehrfach als RB fungierte und immer wieder mehrere Tackles brechen konnte. Da auch die Offensivabteilung der Bulldogs Probleme hatte ins Spiel zu kommen stand es schnell 21:00.

Doch der Wettergott meinte es gut mit den Dawgs, kurz vor Ende der ersten Halbzeit öffnete der Himmel seine Schleusen. Ein starker und ausdauernder Regenguss beendete das Offensivfeuerwerk der Mountain Tigers und so gelang es der Bulldogs Defense erstmals die Tigers schon sehr früh zu stoppen. Eine Trotzreaktion setze ein und das Momentum war nun auf Seiten der Spandauer.

Dies sollte sich auch nach der Pause fortführen, nach einigen motivierenden Worten in der Kabine, kamen die Bulldogs mit neuem Elan aus den Katakomben und legten sofort los.

Die Offense um Quarterback Paul Bober brachte die Bulldogs endlich auf die Anzeigetafel nachdem WR Patrick De Roode trotz starken Regens einen Pass in der Endzone fangen konnte. Der anschließende PAT wurde zwar geblockt konnte aber durch den aufmerksamen Christopher Pethke aufgenommen und zu einer Two-Point-Conversion verwandelt werden. Leider zeigten die Schiedsrichter eine insgesamt durchwachsene Leistung, sodass auch hier zu früh abgepfiffen und der PAT wiederholt werden musste. Dieser Versuch ging daneben und so stand es 21:06.

Die Bulldogs hatten das Spiel nun in der Hand, sollte es vielleicht doch noch für einen Sieg reichen?

Die Defense war davon fest überzeugt. Die in der ersten Halbzeit noch so starken Amerikaner wurden vollständig aus dem Spiel genommen und so war es keine Überraschung, dass die Defensive die nächsten Punkte beisteuerte. Ein Safety von LB Dominik Pethke brachte den Bulldogen zwei weitere Punkte und Ballbesitz. Dieser konnte jedoch nicht genutzt werden. Die Offense, die leider sehr dünn besetzt war und auf viele Stammspieler verzichten musste, hatte über das gesamte Spiel große Schwierigkeiten gegen die gutstehende Defense der Mountain Tigers. Mehrfach konnten lange Returns durch die WR Jamie Swain und Patrick de Roode nicht in Punkte umgemünzt werden. Auch eine spätere Interception durch DB Raman Bukhari brachte keine Punkte ein.

Im Anschluss wurde das Spiel immer zerfahrener, viele Strafen und Rudelbildungen führt letztlich zur Ejection unseres WR Garry Douglas. Diese Gangart hätte aber durch eine klarere Linie der Referees umgangen werden können, die den Spielern nur selten Grenzen aufzeigten und immer wieder klare Fehlentscheidungen fällten.

Zur Verteidigung der Unparteiischen sei aber gesagt, dass es lange Zeit so aussah als ob das Spiel mangels Referees nicht stattfinden würde. Nach langem telefonieren und verhandeln machte sich schließlich ein Schiri aus Braunschweig auf den Weg und das Spiel konnte verspätet angepfiffen werden. Zudem wurden auf beiden Seiten Fehlentscheidungen gefällt, so dass sie keinen Einfluss auf das Ergebnis hatten.

Nach einem weiteren Touchdown für Wernigerode war das Spiel schließlich gelaufen. Mit 28:08 mussten sich die Bulldoggen geschlagen geben.

Zusammenfassend war es die erste Halbzeit, die den Bulldogs den Hals brach und eine tolle Teamleistung die eine Schmach verhinderte. Die zweite Halbzeit konnte sogar „gewonnen“ werden und man ist mit Sicherheit um einige Erfahrungen reicher. Nun heißt es sich auf die zwei ausstehenden Spiele gegen Chemnitz vorzubereiten um einen versöhnlichen Saisonabschluss zu feiern.

Bleibt noch ein Glückwunsch nach Wernigerode zu senden, die mit dem gestrigen Sieg den Aufstieg in die Regionalliga Ost 2011 erreicht haben.

 
Bulldogs Männer treten in Wernigerode an
Geschrieben von: Lennart Moest    Donnerstag, den 05. August 2010 um 21:20 Uhr   

an class="Dropcap3">Aan>m Sonntag den 08.08. ist es soweit, die Männer machen sich auf den Weg nach Wernigerode, um es nach einer dieses Jahr eher kurzen Sommerpause, mit den Mountain Tigers aufzunehmen.

Sicherlich kein einfaches Unterfangen aber ganz sicher auch kein unmögliches. Zwar sind die Tigers in dieser Saison noch ungeschlagen, konnten aber im letzten Spiel nur äußerst knapp gegen die, zu diesem Zeitpunkt bereits ohne Amerikaner spielenden, Rostocker gewinnen.

Nachdem das Hinspiel aufgrund eines kurz vor der Überschwemmung stehenden Helmut-Schleusener Stadions leider nicht ausgespielt werden konnte, werden beide Teams mit voller Motivation kämpfen. Es bleibt zu hoffen, dass sich die Dogs durchsetzen und so in eine gute Position für die beiden verbleibenden Spiele gegen Chemnitz schieben.

 Die Männer treffen sich pünktlich um 7 Uhr vor dem Helmut-Schleusener Stadion.

 
SBFFL kommt in Fahrt
Geschrieben von: Marcel Mudrich & Robert Melzer    Mittwoch, den 04. August 2010 um 08:18 Uhr   
Während der Sommer eine Pause eingelegt hat, wird in der A-Jugend fleissig weiter trainiert. Neben dem Training geht auch die SBFFL (Spandau Bulldogs Flag Football Liga) weiter. Der zweite Spieltag ist nun abgeschlossen.

Am zeiten spieltag der SBFFL Saison konnten die Dachstuhl MC's ihre erste Niederlage aus der Vorwoche wieder gut machen und gewannen überzeugend mit 36:24 gegen die Nachtelf Irokäsen. Diese wiederum hatten sich durch den verspätet ankommenden Playmaker Nadeem Saleem kurzerhand Adrian Baier (ex QB der Bulldogs Männer) als QB und WR verpflichtet.  Adrian Baier konnte leider die letztendlich zu Buche stehende Niederlage nicht abwenden. Topsscorer Sven Samans (Dachstuhl MC's) mit 4 TD's.

In der zweiten Begegnung trafen die Tittsburgh Steelers auf die Pussy Rangers. Dass dieses Spiel ein heißer Tanz werden sollte, war allen bewusst, da auf Seiten der Steelers der derzeitige Topscorer Leif Samans spielt. Trickspielzüge, überraschende Läufe und präzise Pässe machen ihn zu einen der gefährlichsten Spieler der Liga. Eine aggressive Abwehr allein reicht allerdings nicht, um zu siegen. So mussten die Rangers ein Mittel finden um zu Punkten, welches sie auch fanden. In Form von Javed Saleem und Maurizio Szymanski konnte sie 24 Zähler auf die Tafel bringen. Doch diese reichten leider nicht aus um den Steelers den Sieg zu nehmen. Der Endstand zeige es deutlich 36:24 für die Tittsburgh Steelers. Topsscorer Leif Samans mit 3 TD's

Damit stehen die Steelers noch ungeschlagen an der Spitze. Der Halbzeitstand von Montag lässt aber vielleicht eine Überraschung erahnen, denn die Irokäsen ringen den Steelers ein 12:12 ab. Wir sind gespannt, wie die Partie am Freitag ausgeht.

Im zweiten Spiel müssen die Dachtuhl MC´s einem 12:24 Rückstand gegen die Rangers hinterherlaufen. Auch in diesem Spiel ist noch nichts verloren. Und so erwarten wir mit Spannung die Endstände des 3.Spieltages, der am Freitag zu Ende geht.

>> LINK zur Tabelle
>> LINK zur Scorerliste

Wer allerdings glaubt, es werden nur Spielerchen im Training gemacht, der irrt. Es wird weiterhin konzentriert mit viel Spass an der Sache trainiert (Beweisfoto anbei). Die Trainingsbeteiligung ist derzeit gut und auch die Stimmungskurve zeigt steil nach oben.

 sbffl2
 
Die Geschichte des Spandauer Blockschlittens
Geschrieben von: xxx xxx    Montag, den 26. Juli 2010 um 16:31 Uhr   

Begonnen hat die Geschichte des Spandauer Blockschlittens am Anfang der Saison 2010. Fullback Magnus Bilke hatte die Idee, dass es eine tolle Sache wäre mehr Trainingsequipment zu besitzen. Problem waren die leider horrenden Preise die für ein solches Equipment anfallen.

So entstand das Projekt „Footballequipment“ zur Geldbeschaffung. Jeder Spieler des Männerteams gab was er konnte und durch einige zusätzliche Events konnte schnell ein ansehnlicher Betrag angehäuft werden.

IMG_3441kleinNach Absprache im Männerteam wurde entschieden, dass das Team einen Blockschlitten am dringendsten benötigte. In den USA gibt es diese bereits für ca. 1500 Dollar. Der Versand hätte allerdings sicherlich noch einmal einige tausend Euro gekostet.

Es musste also eine andere Lösung her. Warum den Blockschlitten nicht in Deutschland bauen lassen? Die viel gelobten Deutschen Schlosser sollten doch in der Lage sein solch ein Ungetüm herzustellen. Problem war nun den geeigneten Schlosser und passende Pläne zu beschaffen, nach denen dieser arbeiten konnte.

Doch auch diese Hürden konnten überwunden werden. Center Thomas Smith fand beim amerikanischen Patentamt einen Konstruktionsplan.  Jedoch ohne Maße, so dass anhand der Zeichnung gerechnet werden musste. Für unseren Center aber kein Problem und so verfügten wir über eine Konstruktionszeichnung inklusive deutschen Maßeinheiten.

Gleichzeitig hatte Defense Lineman Heinz-Joachim Hauser einen bekannten Schlosser gefunden, der mit den Plänen arbeiten konnte und auch gleich losgelegte.

Kurz vor dem ersten Heimspiel kam schließlich der erlösende Anruf: „Der Blockschlitten ist fertig!“

Nach einigen Problemen mit dem Transport besitzen wir nun zwei Blockschlitten. Einer mit drei Armen und einen einfachen.

Wir möchten uns noch einmal ganz herzlich bei der Firma Wasstec bedanken. Deren Einsatz und Fleiß unseren Blockschlitten erst möglich gemacht haben. Sollten auch andere Vereine Interesse an den Diensten der Firma Wasstec haben so ist diese folgendermaßen zu erreichen:

blockschlitten_20100730_1762833577
Wasstec
An der Spreeschanze 16
13599 Berlin
Tel.: 030 - 62 98 60
Email: post@wasstec.de

Zwar ist das Gerüst des Blockschlittens nun fertig, es fehlen aber noch die Dummies. Um auch diese beschaffen zu können wird auch weiterhin Geld benötigt um die Blockschlitten endgültig in Betrieb nehmen zu können.

Das Projekt „Footballequipment“ wird aber auch dann nicht enden, sondern weiter versuchen neues Equipment für unser Team zu beschaffen. Spenden oder sonstige Mithilfe sind also nach wie vor gern gesehen.

Weitere Bilder des Blockschlittens finden sich in der Galerie

 


Seite 26 von 29