News Verein


Ersin Ergün
Geschrieben von: Lennart Moest    Dienstag, den 21. Juni 2011 um 20:04 Uhr   

Der Running Back des Männerteams Ersin Ergün ist am vergangenem Sonntag seinen schweren Verletzungen erlegen. Ersin wurde am Freitag den 10.06. tätlich angegriffen und wurde sofort ins Krankenhaus eingeliefert. Dort wurde er mehrfach operiert und lag anschließend im Koma. Letztendlich waren die Schäden zu groß und am frühen Sonntag verlor Ersin seinen letzten Kampf.

ersin_sw

Ersin spielte bereits mehrfach für die Bulldogs und stieß im vergangenen Winter erneut zu den Spandauern. Bereits im Wintertraining zeigte die Nummer 10, seine herausragenden Fähigkeiten, lief die schnellste Zeit im 40 Yard Dash und zeigte mit seiner robusten und körperlichen Spielweise das eine wahre Bulldoge in ihm lebt. Gleich im ersten Spiel der Saison trug Ersin das Offensivspiel nach der Verletzung des Quarterbacks fast alleine und legte mit seinem Touchdown den Grundstein zum ersten Sieg.

Die Bulldogs verlieren jedoch nicht nur einen ihrer besten Spieler, sondern auch einen inspirierenden Menschen der ein großes Loch im Verein hinterlassen wird. Er wird uns als stets gut gelaunter Kämpfer in Erinnerung bleiben, dessen Herz am richtigen Fleck saß und den so schnell nichts zu Boden bringen konnte, weder auf dem Footballfeld noch im Leben.

Das Beileid der gesamten Bulldogs-Familie gilt in diesen schweren Zeiten Ersins Angehörigen. Wir wünschen ihnen alle Kraft der Welt um diesen schweren Schlag zu verdauen.

 


 
Spielabbruch beendet Aufstiegshoffnungen der Männer
Geschrieben von: Lennart Moest    Sonntag, den 19. Juni 2011 um 16:57 Uhr   

Die Männer verloren auch das Rückspiel gegen die Frankfurt Oder Red Cocks, zeigten dabei aber eine deutlich bessere Leistung als noch im Hinspiel.

Der Einlauf des Teams stand dabei ganz im Zeichen des schwer verletzten Ersin Ergün, der nach wie vor im Koma liegt. Das Team trug ein großes Bild, sowie das Trikot der Nummer Zehn ins Stadion. Ein bewegender Moment und so etwas wie die Ruhe vor dem Sturm. Denn das Spiel sollte es in sich haben.

Weiterlesen...
 
Damenspiel abgesagt
Geschrieben von: Lennart Moest    Freitag, den 17. Juni 2011 um 13:07 Uhr   
Das Damenspiel am Sonntag gegen die Hamburg Blue Devylins wurde vom Gegner abgesagt. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.
 
B-Jugend will den ersten Auswärtssieg
Geschrieben von: Lennart Moest    Freitag, den 17. Juni 2011 um 12:55 Uhr   
Die Bulldogs versuchen am Sonntag den ersten Auswärtssieg der Saison gegen die Berlin Thunderbirds zu erzielen. Kickoff ist um 11 Uhr an der Britzer Mühle.
Im Hinspiel konnten sich die Bulldogs knapp mit 28:27 durchsetzen. Die Thunderbirds brennen also mit Sicherheit darauf diese Niederlage vergessen zu machen. Zuletzt überzeugten die Britzer durch einen deutlichen Sieg gegen die Berlin Adler. Es wird also ganz sicher kein Spaziergang, dennoch stehen die Chancen gut den ersten Auswärtssieg der Saison einzufahren.
 
Damen verlieren Spitzenspiel
Geschrieben von: Lennart Moest    Dienstag, den 14. Juni 2011 um 19:32 Uhr   

Nach dem überzeugenden Sieg im ersten Saisonspiel mussten die Damen im Spitzenspiel gegen die Wolfenbüttel Black Widows eine 0:9 Niederlage hinnehmen. Dabei ließen die überlegenene Widows den Bulldogs nur wenige Chancen. Die, die sie dann doch erhielten verspielte man durch individuelle Fehler. Sechs Turnover sprechen eine deutliche Sprache.

5802994309_c8466232de

So fiel auch ein Statement von Coach Deppe ernüchtert aus: „Die Widows haben uns sowohl in der Offense als auch in der Defense dominiert. Sie haben uns mit ihrer harten Spielart den Zahn gezogen.“ Als wäre das nicht bereits genug, gab es auch einige verletzte Spielerinnen, denen wir von hier aus gute Besserung wünschen möchten.

5803545730_61c7dbf0d9_z

Am kommenden Sonntag geht es dann im dritten und letzten Heimspiel der Saison gegen die Hamburg Blue Devylins. Diese haben bisher zwei deutliche Niederlagen auf dem Konto. Ein Pflichtsieg für die Bulldogs um mit einem Sieg im Rückspiel in Wolfenbüttel möglicherweise noch an den Widows vorbei zu ziehen und die Liga als Erste zu beenden.

Die Bilder stammen von Melanie Kleist.

 
RB Ersin Ergün kämpft um sein Leben
Geschrieben von: Lennart Moest    Montag, den 13. Juni 2011 um 22:56 Uhr   

Immer wieder gibt es Neuigkeiten, bei denen der Footballsport in den Hintergrund rutscht und wichtigere Bereiche betroffen sind. Eine solche Nachricht müssen nun auch die Spandau Bulldogs vermelden. Der Running Back des Männerteams Ersin Ergün liegt aufgrund einer schweren Kopfverletzung seit vergangenem Freitag im Koma. Er wurde bereits zwei Mal operiert. Sein Zustand ist dennoch kritisch, er kämpft um sein Leben. Es handelt sich um die Folgen eine Straftat, der Täter wurde festgenommen.

SpandauBulldogs-THB_0552 Ersin spielte bereits 2005 für die Bulldogs und stieß im vergangenen Winter erneut zu den Spandauern. Bereits im Wintertraining zeigte unsere Nummer 10, seine herausragenden Fähigkeiten, lief die schnellste Zeit im 40 Yard Dash und zeigte mit seiner robusten und körperlichen Spielweise das eine wahre Bulldoge in ihm lebt. Gleich im ersten Spiel der Saison trug Ersin das Offensivspiel nach der Verletzung des Quarterbacks fast alleine und legte mit seinem Touchdown den Grundstein zum ersten Sieg.
frtp_2011_05_28_25771

Umso schwerer trifft diese Nachricht die Bulldogs Familie. All unsere Gedanken und Gebete sind jetzt bei Ersin und seinen Angehörigen die viel Kraft und Ausdauer benötigen werden um mit diesem schweren Schicksalsschlag umzugehen. Genesungswünsche können gerne in unserem Forum oder auf Facebook hinterlassen werden. Wir werden diese an seine Familie weiterleiten.

 
Flags gewinnen Heimturnier
Geschrieben von: Marcel Mudrich    Montag, den 06. Juni 2011 um 06:04 Uhr   
Bei hochsommerlichen Temparaturen luden die Bulldogs am Samstag den 04.06.2011 zum Turnier. Und am Start waren die Teams der Berlin Kobras, Potsdam Royals, Frankfurt/Oder Red Wings und Eberswalde Red Devils. Damit präsentierte sich ein gut besetztes Feld mit starken Teams.
 
Um den Ablauf zu straffen und den Tag möglichst kurz zu gestalten wurde auf 2 Feldern gespielt, denn die Hitze machte allen zu schaffen. Und gleich zu Beginn startete das Turnier mit dem Spiel, das auch schon in Eberswalde das Turnier entschied: Eberswalde Red Devils gegen unsere Bulldogs. In einem spannenden hochklassigen Match hatten unsere Flags das glückliche Ende für sich und gewannen 28:22. Aber auch die weiteren Partien waren stets umkämpft und spannend. Unsere Flags konnten dann auch die weiteren Matches für sich entscheiden, so dass sie am Ende mit 8:0 Punkten die Tabelle anführten.
Weiterlesen...
 
Männer betreiben Wiedergutmachung
Geschrieben von: Lennart Moest    Mittwoch, den 01. Juni 2011 um 16:03 Uhr   
Nach der bitteren Niederlage in Frankfurt Oder schienen die Bulldogs sich das alte Sprichwort des Konfuzius zu Herzen genommen zu haben: „Our greatest glory is not in never falling but in rising every time we fall”.
Denn mit einer starken Mannschaftsleistung konnte sich das Männerteam, in einem, gerade in der ersten Halbzeit, hart umkämpften Match, 14:0 gegen die Chemnitz Crusaders durchsetzen und die Niederlage aus dem letzten Spiel endgültig abhaken.

Dabei starteten die Bulldogs eher durchwachsen. Die Crusaders erhielten zuerst den Ball und die Spandauer Defense machte den Gegner durch Strafen und unkonzentrierte Aktionen immer wieder stark. Letztendlich hielt die Defense aber und ein Fieldgoalversuch der Crusaders wurde verschossen.

frtp_2011_05_28_25937

Die Offensive kam ebenfalls erst langsam ins Spiel und musste die ersten zwei Ballbesitze mit Punts abschließen. Hierbei überzeugte wie schon bei den Thunderbirds, Dominic Pethke, der beide weit über 50 Yards kickte.

Die Defense zeigte zudem gerade in der Redzone eine starke Leistung und stoppte die Crusaders bei viertem Versuch an der fünf Yard Linie. Später konnte Safety Peter Johanson einen Ball der Crusaders abfangen und der Offense überlassen.

Diese kam nun auch langsam in Schwung. Nach einem schönen Lauf von RB Tim Hentschel und einigen Strafen auf Seiten der Gegner war man erstmals in der Redzone der Crusaders. Mit auslaufender Uhr war es Kicker Tobias Bluhm, der das daraus folgende Fieldgoal nur um Zentimeter verpasste. Mit 0:0 ging es in die Halbzeit.

Im Folgenden Ballbesitz war es dann Zeit für das Comeback von QB Garry Douglas der die Offense mit seinen kurzen aber schnellen Pässen über das Feld führte. Dabei kam es jedoch zu einer unschönen Szene, als einer der Chemnitzer den bereits am Boden liegenden WR Tobias Bluhm trat und ejected wurde. Eine zusätzliche Schwächung der Chemnitzer, welche letztendlich durch WR Patrick de Rode genutzt wurde, der den ersten Passing Touchdown der Saison 2011 fing. Der PAT war gut und die Bulldogs gingen mit 7:0 in Führung.

frtp_2011_05_28_25882

Auch die Defense wurde immer stärker und nach einem langen Interceptionreturn von CB Marcus Wetzel freuten sich die Bulldogs über weitere sieben Punkte. Die Crusaders bäumten sich noch einmal auf und warfen einen letzten Pass in die Endzone der Spandauer. Dieser wurde von CB Christian Scholz intercepted und über das halbe Feld getragen ehe ihn ein Spieler der Crusaders stoppen konnte.

Das Spiel endete 14:0 für die Bulldogs, welche zeigten, dass sie aus der Niederlage in Frankfurt Oder gelernt und an ihren Schwächen gearbeitet haben. Am 18.06. geht es dann erneut gegen die bisher überragenden Red Cocks gegen die man die volle Unterstützung unserer treuen Zuschauer benötigt um ein ähnliches Debakel wie beim Hinspiel zu verhindern.

Die Bilder stammen von Stephan Dannhaus. Weiter Bilder finden sich auf seiner Seite und können dort bestellt werden.
 
B-Jugend ohne Probleme
Geschrieben von: Lennart Moest    Mittwoch, den 01. Juni 2011 um 16:00 Uhr   
Die B-Jugend konnte in einem überragenden Sieg die Berlin Bears mit 55:0 deklassieren.

Allerdings sollen diesmal nicht Starter oder Starspieler Erwähnung finden sondern die Backups, die einen großen Teil zu diesem Sieg, aber auch zu den tollen Ergebnissen der letzen Spiele beigetragen haben.

Die Trainer setzten bereit ab dem 2. Quarter ihre Backups ein. Jeder Spieler kam dabei zum Einsatz. Trotzdem konnten die Bears keine Punkte erzielen. Was zeigt, dass sich die Backups auf einem ähnlichen Leistungsstandard bewegen wie die Starter und sich regelmäßiges Training bezahlt macht. Einige Spieler haben sich dabei durchaus für größere Aufgaben empfohlen.

Gerade da die Coaches nun alle Spieler in Spielsituationen erlebt haben und wissen, dass sie sich auch auf ihre Backups verlassen können werden sie in Zukunft personelle Entscheidungen neu überdenken.

Der WR und DB Coach Olli dazu: „Glückwunsch an die Backups sie haben sich heute wirklich gut geschlagen!“
 
Flags auch im neuen Jahr unschlagbar
Geschrieben von: Lennart Moest    Freitag, den 27. Mai 2011 um 15:20 Uhr   
Die Bulldogs-Flags starteten am 22.05. beim erstmalig stattfindenden Turnier in Eberswalde die neue Saison. Dabei setzten sie ihre Siegesserie des letzten Jahres fort. Die Teilnehmer waren:
  • Erkner Razorbacks
  • Potdam Royals
  • Berlin Kobras
  • Eberswalde Red Devils
  • Spandau Bulldogs
Wie schon im letzen Jahr dominierten die Bulldogs das Turnier nach belieben und siegten in allen vier Spielen. Zweimal wurde zu null gewonnen und auch das Punkte verhältnis von 152 zu 26 spricht Bände. Dabei konnten die Bulldogs besonders in der Defense überzeugen. Insgesamt acht Interceptions, von denen vier zu Touchdowns zurückgetragen wurden sowie ein Safety unterstreichen dies.

Topscorer war einmal mehr Jannis Keil, der für 54 Punkte verantwortlich war. Aber auch andere Spieler zeigten eine ansprechende Leistung. So konnte Rookie Mehmet in seinem ersten ligaturnier sofort seinen ersten Touchdown erzielen!

Das Betreuer- und Trainerteam bedankt sich für das gelungene Turnier der Eberswalder und freut uns auf ein Wiedersehen am 04.06. an dem die Bulldogs ihr erstes Flagturnier ausrichten werden.
 
Vorbericht: B-Jugend gegen die Bears
Geschrieben von: Lennart Moest    Freitag, den 27. Mai 2011 um 14:31 Uhr   
Die B-Jugend trifft am Samstag ab 11 Uhr im Helmut-Schleusener-Stadion auf die Berlin Bears. Dabei können die Coaches endlich wieder aus den Vollen schöpfen, da mehrere Spieler ihre Verletzungen überwunden haben und nun wieder einsatzbereit sind. Die Bears sind bisher noch sieglos und stehen am Ende der Tabelle. Den Bulldogs ist allerdings klar, dass auch der Tabellenletzte sehr ernst genommen werden muss. Insbesondere dadurch, dass die Bears endlich einen Sieg brauchen. Auch aus diesem Grund gab es nach dem Spiel gegen die Adler keine Trainingspause um sich perfekt auf das Spiel gegen die Bears einstellen zu können.

Coach Mudirch fasst die Lage dementsprechend zusammen:
 "Wir werden Niemanden unterschätzen und das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen. Die Mannschaft ist sich ihrer bisherigen Leistungsteigerung trotz Niederlagen bewusst. Nun kann das Team Kontinuität beweisen."
 


Seite 23 von 29