News Verein


Ergebnisse vom Wochenende + erste Bilder
Geschrieben von: Jerome Brandt    Montag, den 23. Mai 2016 um 19:51 Uhr   

Ergebnisse

alt Bulldogs B-Jugend vs. Berlin Thunderbirds 13:34
alt Bulldogs Damen vs. Bielefeld Bulldogs 39:00
alt Bulldogs Herren vs. Chemnitz Crusaders 29:00

Auch wenn es für die B-Jugend nicht zum Sieg gereicht hat, so hoffen wir doch, dass wir wenigstens ein paar nette Bilder für euch haben:

Flickr:
https://www.flickr.com/photos/125442078@N03/albums/72157666281230283
 
Rahmenprogramm heute & morgen
Geschrieben von: Jerome Brandt    Samstag, den 21. Mai 2016 um 08:47 Uhr   

Spandau Bulldogs
Heute gibt es im Helmut-Schleusener-Stadion wieder Unterhaltung vom Feinsten und kulinarische Köstlichkeiten.

Unter Anderem gibt es heute den Pulled-Pork-Burger für Feinschmecker.

Morgen beim Männerspiel könnt ihr dann einige US Cars Oldtimer bewundern, die US Car Freunde Berlin zeigen was sie haben!

Dazu gibt es an beiden Tagen kleine Show-Acts in den Halbzeitpausen und andere Vergnüglichkeiten.


Ach ja, Football wird nebenbei auch noch gespielt ;)

Heute um 11 Uhr:
Unsere B-Jugend gegen die Thunderbirds

Heute um 15 Uhr:
Unsere Damen gegen die Bielefeld Bulldogs

Morgen um 15 Uhr:
Unsere Männer gegen die Chemnitz Crusaders
 
SeniorFlag-Turnier vom 15.05.
Geschrieben von: Kai Schröder    Freitag, den 20. Mai 2016 um 12:57 Uhr   

Bulldogs SeniorFlag

BATTLE OF BERLIN


Am vergangenen Sonntag hieß es für unser Senior-Flag-Team früh aufstehen.
Die Berlin Bears hatten zum ersten Turnier der in diesem Jahr neu eingeführten 5er-Flagliga des AFVD eingeladen.
Der Wetterbericht versprach 14 °C und Regen, so richtig Vorfreude wollte da nicht aufkommen. Wir trafen uns um 8 Uhr im Degewo-Stadion in der Lipschitzalle und bezogen unsere Kabine. Den Meisten war die kurze Nacht deutlich anzusehen, so wirklich ausgeschlafen war niemand.
Noch bevor wir zu unserem ersten Spiel antraten schnitt sich Paul in den Daumen, dank unserer Teambetreuerin Schwester Andrea konnte die Wunde aber vor Ort fachgerecht versorgt werden.


Laut Spielplan mussten wir gleich zum ersten Spiel des Tages um 9 Uhr gegen den Gastgeber antreten.
Dem Spiel war die Aufregung und die fehlende Routine unserseits deutlich anzumerken. Die Offense wurde im wesentlichen von eigenen Fehlern gestoppt und die Defense brauchte sehr lange um die passende Strategie gegen den Angriff der Bears zu finden. Dies spiegelte sich dann auch im Ergebnis von 26:07 für den Gastgeber deutlich wieder.
Da wir dann erstmal zwei Spiele Pause hatten, wurde ausgiebig zusammen gefrühstückt und über das Spiel diskutiert. In der Zwischenzeit schlugen die Berlin Adler das Team der Berliner Unis "United 5" mit deutlichen 32:14 und anschließend auch die Bears mit einem sehr knappen 13:12.


Als nächstes stand nun unser Spiel gegen "United 5" an. Laut den bisherigen Ergebnissen des Tages sollte dies unser leichtester Gegner sein und die ersten zwei Punkte für den Einzug ins Halbfinale sichern. Diese Fehleinschätzung sollte sich noch bitter rächen.
Da Coach Marcel inzwischen abgereist war um das Damenspiel im eigenen Stadion zu betreuen, musste die Offense erstmal ohne Play Calling von der Seite klar kommen und tat sich damit gegen die überraschend starke Defense des Uni-Teams auch deutlich schwer. Unsere Angriffsversuche wurden immer wieder erfolgreich gestoppt und so hieß es immer wieder "4. und out"
Die Defense kam zwar besser in Fahrt, eine Knieverletzung von LB Timo brachte aber auch hier Unruhe in den Spielfluß. Ersatzspieler Kai musste einspringen, konnte mangels Flag-Erfahrung aber auch nicht so richtig viel fürs Team erreichen. Am Ende hieß es dann 00:26, unsere bisher höchste Niederlage des Tages.


"United 5" musste nach einer kurzen Pause gegen die Bears ran, die davor zwar ein Spiel Pause hatten aber auch nicht mehr vollständig waren. Eine klaren Favoriten gab es nicht, es sollte also ein spannendes Spiel werden. Für einige zusätzliche Spannung sorgte dann auch noch einsetzender Hagel, so dass zwischendurch unterbrochen werden musste, nach einer kurzen Pause aber wieder angepfiffen werden konnte.

Das Uni-Team kam in diesem Spiel sichtbar besser zurecht als der Gastgeber und konnte sich mit 32:19 den zweiten Sieg sichern. Somit war dann auch klar, dass ohne einen deutlichen Sieg unsererseits gegen die Berlin Adler nach der Vorrunde Schluß sein würde. Davon ließ sich unser Team aber diesmal nicht unter Druck setzen und machte es dem Gegner deutlich schwerer als bisher. In der ersten Halbzeit ließ die Defense zwar einen Touchdown der Adler zu, konnte den Extrapunkt aber erfolgreich verhindern. Der Offense gelang es aber prompt auszugleichen und der eigene Extrapunktversuch war gut und somit stand es 07:06 für uns, die erste Führung des Tages.
In der zweiten Halbzeit waren es dann Kleinigkeiten und Zentimeter die weitere Punkte unsere Offense verhinderten, aber zumindest hielt die Defense auch den Gegner erfolgreich vom punkten ab, insgesamt als sehr ausgeglichen. Kurz vor Ende der zweiten Halbzeit gelang es den Adlern dann doch noch einmal einen Touchdown zu erzielen, der Extrapunkt konnte erneut verhindert werden. Beim Stand von 07:12 fehlte uns also nur ein Touchdown zum Sieg. Um diesen zu erzielen reichte dann aber leider die verbleibende Spielzeit nicht mehr aus, zumal sich zwischenzeitlich auch Nils am Fuß verletzt hatte.


Für uns war somit nach drei Niederlagen am Ende der Vorrunde Schluß und wir gingen uns umziehen.
Da auch die anderen drei Teams Pause hatten, waren wir rechtzeitig zum Spiel um Platz 3 fertig und nahmen auf der Zuschauertribüne Platz. Es trafen nun die knapp zweitplatzierte "United 5" auf den mit deutlichem Abstand Drittplatzierten, die Berlin Bears. Da es in diesem Spiel um nichts Geringeres als den Einzug ins Finale ging, gaben beide Teams noch mal Alles und lieferten sich eine spannende Aneinanderreihung von Angriff und Verteidigung.
Am Ende war es dann das Team "United 5" dass den längeren Atem hatte und so mit nur einem Touchdown Vorsprung und einem Endstand von 26:19 ins Finale einziehen konnte. Neben vielen sportlich guten Szenen war das Highlight des Spiels aber sicher die Landung eines ADAC-Rettungshubschraubers im Stadion.


Die Finalpaarung lautet dann also Berlin Adler gegen "United 5" und entsprach somit der Vorrundenplatzierung. Dort hatten die Adler zwar weniger eigene Scores erzielt, mit der Defense aber auch weniger Punkte der Gegner zugelassen. Hier eine Vorhersage über den Sieger zu treffen fiel schwer und der Spiel verlief dann auch so.
Angriff und Verteidigung wechselten sich regelmäßig ab wobei der Abstand der Kontrahenten immer nur etwa sechs Punkte betrug. Lange Zeit legte jeweils "United 5" vor und die Adler verringerten den Vorsprung umgehend wieder. Auch ein langer Lauf eines "United 5"-Receivers mit anschließendem umknicken konnte die Angriffsserie nicht zum erliegen bringen. Am Ende hatte jedes Team Punkte für vier Touchdowns auf dem Scoreboard platziert, die Adler konnten aber nur einen Extrapunkt erzielen während "United 5" dies nur einmal nicht gelang.
Am Ende des Turnier stand es also 27:25 für den Sieger "United 5".
Herzlichen Glückwunsch unsererseits für die überzeugende Vorstellung und den somit absolut verdienten Turniersieg.


Fazit

Bei eher bescheidenem Wetter hatten wir dennoch jede Menge Spaß und konnten wertvolle Erfahrungen sammeln. Ein Sieg blieb uns zwar vergönnt, die knappe Niederlage gegen den späteren Turnierzweiten hat aber auch gezeigt wie knapp der Vorsprung der Anderen ist wenn wir konzentriert ans Werk gehen.
In den kommenden Wochen werden wir jeweils Dienstag und Donnerstag zwischen 18:30 und 20:00 Uhr im Helmut-Schleusener-Stadion trainieren und dort individuelle Fähigkeiten und das Zusammenspiel als Team verbessern.
Unsere nächsten Turniere finden dann am 3. Juli bei den Berlin Adlern und am 10. Juli bei uns in Spandau statt.


Ergebnisse

Vorrunde:
26-07 Berlin Bears - Spandau Bulldogs
32-14 Berlin Adler - Berlin United Five
12-13 Berlin Bears - Berlin Adler
00-26 Spandau Bulldogs - Berlin United Five
19-32 Berlin Bears - Berlin United Five
07-12 Spandau Bulldogs - Berlin Adler

Halbfinale:
26:19 United 5 - Berlin Bears

Finale:
25:27 Berlin Adler - United 5

Platz, Antrittspunkte + Ergebnispunkte
1. Berlin United Five, 2 + 3
2. Berlin Adler, 2 + 2
3. Berlin Bears, 2 + 1
4. Spandau Bulldogs, 2 + 0
 
Spielbericht Damen vs. HH Blue Devilyns
Geschrieben von: Eva + Jessica + Christina    Freitag, den 20. Mai 2016 um 12:38 Uhr   

Am Sonntag, den 15.05, folgte für die Damenmannschaft der Spandau Bulldogs das 3. Heimspiel in Folge.
Gegner waren die Blue Devilyns aus Hamburg, die bisher ein Spiel gewonnen und eins verloren haben.
Pünktlich zum Cointoss fing es, wie vom Wetterbericht angekündigt, an zu regnen. Doch die Schauer sollten keines der beiden Teams stören.

Gleich im ersten Quarter gingen die Spandau Bulldogs durch einen langen Lauf von Jessica Laroche in Führung. Kurze Zeit später folgte gleich der nächste Touchdown Lauf, diesmal von Ulrike Löber, die auch für Touchdown Nummer 3 sorgen sollte.
Bevor es in die Halbzeitpause gehen sollte, konnten auch die Gäste aus Hamburg noch Punkte auf ihr Konto bringen.

Somit ging es bei einem Spielstand von 18:08 in die Halbzeit.
Im 3. Quarter gelang es Christina Wrege, nach einem gefangenen Pass, noch 60 Yards zurückzulegen.
Sie wurde noch vor der Enzone gestoppt, konnte jedoch wenige Plays später den ersten Touchdown Pass von Quarterback Eva-Marie Kißkalt fangen.

Auch die Blue Devilyns schafften es noch einmal in die Endzone der Bulldogs.
Kurz vor Ende des Spiels wurde es noch einmal eng aus Sicht der Bulldogs. Doch die Defense hat alles gegeben und konnte einen Touchdown der gegnerischen Offense verhindern.

Bei einem Spielstand von 26:16 konnten die Damenmannschaft der Spandau Bulldogs im 3. Spiel ihrer ersten Saison nach 2011 ihren ersten Sieg feiern!

Bulldogs Damen

 
erster Sieg der Bulldogs Damen
Geschrieben von: Eva Johannes + Jerome Brandt    Sonntag, den 15. Mai 2016 um 18:31 Uhr   

Was für ein Spiel, was für ein Tag!
Am heutigen Pfingstsonntag, bei typischen Aprilwetter, trafen die Spandau Bulldogs auf die Hamburg Blue Devilyns.
Und die Bulldogs zeigten früh, wer der Herr auf dem Homefield ist! 

Während die Devilyns in dieser Saison eins ihrer bisherigen zwei Spiele gewinnen konnten, arbeiten die Bulldogs Damen noch an ihrem ersten Sieg und waren heute bis in die Haarspitzen motiviert...

Bulldogs Damen

Bereits im ersten Quarter schoben die Bulldogs Damen die Messlatte nach oben und punkteten gleich zweimal.
Es folgte aufregende vier Quarter mit vielen Turnovers. Aber unser Damenteam ließ sich davon das Zepter nicht aus der Hand nehmen.

Und so stand es am Ende stolze 26:16 für unsere Damen.

Dem Team herzlichen Glückwunsch, wir freuen uns schon sehr auf euer nächstes Duell am 21.05.16 gegen die Bielefeld Bulldogs (15 Uhr)
Auf diesem Wege auch ein herzliches Dankeschön an all die kleinen und großen Helfer.

Euch allen ein schönes Rest-Pfingsten! lächelnd

Bulldogs Damen

 Fotos: Manne Neumann

Bulldogs Damen

 

Bulldogs Damen

 
Drohnen sind nicht erlaubt
Geschrieben von: Jerome Brandt    Samstag, den 14. Mai 2016 um 21:04 Uhr   

AFVD.de
Hier ein Hinweis vom Verband AFVD zum Thema Drohnen bei Football-Liga-Spielen:

http://afvd.de/text.php?Inhalt=newsmeldung&ID=9387&HP=AFVD
 
Spielbericht Damen vs. Bochum Miners
Geschrieben von: Christina Wrege + Jerome Brandt    Samstag, den 14. Mai 2016 um 20:41 Uhr   

Spandau Bulldogs Damen
Nur eine Woche nach dem Season Opener des Damen Teams gegen die
Braunschweig Lady Lions
, sollte gleich das nächste Heimspiel folgen.

Der Tabellenerste der 2. Damenbundesliga des letzten Jahres, die Bochum Miners, machten sich am Sonntag, den 08.05, auf die Reise nach Spandau.
Alle wussten, dass dies kein leichtes Spiel werden würde, doch wir haben uns intensiv auf diese Partie vorbereitet.
Mit der Offense der Spandau Bulldogs sollte das Spiel starten und es gab zugleich einige weite Läufe und das erste First Down des Spiels. Leider konnte die Offense den zu Beginn erfolgreichen Drive nicht fortsetzen und so kam die Offense der Bochum Miners aufs Feld. Jetzt konnte unsere Defense zeigen, was sie gelernt hat und ließ kaum Raumgewinn zu.

Nach einigen weiteren Drives konnten die Miners das erste Mal punkten und verwandelten auch die 2 Point Conversion. Somit stand es zur Halbzeit 08:00 für Bochum.
Es hätte wohl keiner gedacht, dass so der Halbzeitstand des Tabellenführers des letzten Jahres gegen den Liganeuling aussehen würde. Nachdem es wieder aufs Feld ging, konnte unsere Offense endlich auch punkten!
Durch einen langen Lauf von Ulrike Löber kamen endlich Punkte auf das Konto der Bulldogs!
Nachdem auch wir die 2 Point Conversion verwandelt haben, stand es kurz nach der Halbzeit 08:08.

Die Auswechselfehler der 1. Halbzeit und die Unruhen auf Seiten der Bulldogs sollten sich jedoch fortsetzen und so ergriffen die Miners die Chance und konnten erneut punkten. Nach der verwandelten 2 Point Conversion stand es 08:16 aus Sicht der Bulldogs.
Unsere Offense konnte immer wieder zeigen, was sie in so kurzer Zeit gelernt hat und so gab es auch die ersten erfolgreichen Passspielzüge. Doch auch dieses Mal endete der Drive einige Yards vor der gegnerischen Endzone und konnte nicht in einen Touchdown verwandelt werden.

Zwei weitere Male konnten die Miners durch verschiedene Passspielzüge den Ball in die Endzone bringen und somit stand es zum Schluss 30:08 für die Gäste aus Bochum.

Am kommenden Sonntag um 15 Uhr warten unsere Damen auf die Hamburg Blue Devilyns und wollen jetzt ihren ersten Sieg!
 
Spielbericht Damen vs. Lions Ladies
Geschrieben von: Christina Wrege + Jerome Brandt    Mittwoch, den 04. Mai 2016 um 14:08 Uhr   

Am 30.04.2016 standen die Damen der Spandau Bulldogs nach 4 Jahren in einem komplett neuen Team wieder zurück auf dem Rasen des heimischen Helmut-Schleusener-Stadions.
Pünktlich um 15 Uhr wurde das Spiel gegen die Braunschweig Lady Lions angepfiffen.

Beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe und so wurde den Offensivreihen beider Teams in den ersten Drives des Spiels nicht viel Raum gegeben und oft wurden die Teams nach 3 Versuchen schon wieder vom Feld geschickt.
In einem spannenden ersten Viertel kam es dann zum ersten Touchdown der Gäste (kurzer Pass auf die größte Spielerin im ganzen Team), der Extrapunkt war nicht erfolgreich, und so stand es 00:06.
Kurz darauf ließ RB Ulrike Löber alle Gegnerinnen hinter sich und lief ganze 65 Yards in die Endzone. Touchdown Bulldogs!
Mit einem Spielstand von 06:06 ging es dann erst einmal in die Halbzeit und die Zuschauer staunten nicht schlecht über unsere giftigen Damen.

Spandau Bulldogs Damen

Kurz nach der Halbzeit konnte dann Jessica Laroche in letzter Sekunde einen Touchdown der Lady Lions verhindern und stoppte die Ballträgerin kurz vor der Goalline. Kurze Zeit später schafften die Gäste jedoch noch einmal den Weg in unsere Endzone. Der Extrapunkt war erneut nicht erfolgreich und somit stand es 06:12 aus Sicht der Bulldogs.


In den letzten Minuten des Spiels gab es nochmal einige Turnovers und so gelang es unserer Offense nah an die gegnerische Endzone zu gelangen. Es konnten jedoch, auch aufgrund mangelnder Zeit auf der Uhr, leider keine Punkte mehr gemacht werden und so endete das Spiel 06:12 für die Gäste.

Es war ein sehr unterhaltsames und spannendes Spiel, was Lust auf mehr gemacht hat.
Nächstes Heimspiel ist jetzt am Sonntag um 15 Uhr. Gegner sind die Bochum Miners.
Vorher um 11 Uhr startet unsere A-Jugend-Mannschaft gegen das ungeschlagene Team der Berlin Adler.
 
Bowling Arena @ Spandau Bulldogs Damen
Geschrieben von: Eva Johannes + Jerome Brandt    Montag, den 02. Mai 2016 um 19:00 Uhr   

Das Debüt der Spandau Bulldogs Damen hätte viele Regisseure vor Neid erblassen lassen, denn das Duell gegen die
Braunschweig Lions Ladies hatte alles: Spannung, Höhepunkte, Dramatik und Kampf.

Niemand geringeres als Sven Streck, Inhaber der Bowling Arena Spandau und Partner der Spandau Bulldogs, eröffnete das Spiel vergangenen Samstag mit dem Cointoss.

Bowling Arena @ Spandau Bulldogs


Sven, selber schon ein halbes „Rudelmitglied“, nahm sich kurz vor seiner Teilnahme an der BEC-Bowling-Europameisterschaft (Italien) noch die Zeit, dass erste Spiel der Damen live zu verfolgen.

Und er erneuerte ein altes Versprechen:
So läd die Bowling Arena jedes Team der Spandau Bulldogs im Anschluss an ein Heimspiel einmalig zum Buffet ein (Getränke exklusive). Lediglich um vorzeitige Anmeldung wird gebeten.
zwinkernd

Auch auf diesem Weg wünschen wir Sven viel Glück bei der EM und drücken fest die Daumen für eine gute Platzierung.


Und für alle Bulldogs – Mitglieder noch einmal zur Erinnerung:
Bei Vorlage eurer Mitgliedsausweise bowlt ihr nicht nur vergünstigt, sondern erhaltet 10 % Rabatt auf eure Verzehrrechnung (außer Specials).
Aktuelle Mitgliedsausweise liegen in der Geschäftsstelle zur Abholung bereit.

 
Hail Mary Sieg der Bulldogs bei den Thunderbirds!
Geschrieben von: Lukas Ziegert + Jerome Brandt    Montag, den 02. Mai 2016 um 18:41 Uhr   

Nachtrag vom 23.04.

Bulldogs Männer
Es sind noch acht Sekunden auf der Uhr und es steht 17:13 für die Berlin Thunderbirds.

Die Offense der Spandau Bulldogs hat den Ball an der 50 Yard Linie. Es ist der letzte Spielzug des Tages. Der Snap kommt zu Quarterback Sven Samans #7, dieser hat Zeit und sucht seine Receiver in der Endzone und findet Steven Wetzel #3 - Touchdown!

So endete das Spiel am vorletzten Samstag gegen die Thunderbirds. Genau wie in einem Film. Perfekt....
Doch fangen wir am Anfang an...

23.04. in Britz auf dem Homefield der Berlin Thunderbirds...
Das Spiel fing für beide Offense Formationen gut an, sowohl die Thunderbirds als auch die Bulldogs konnten in ihren ersten Drives punkten. Somit stand es nach dem ersten Quarter 7:7.

Kurz nach dem Seitenwechsel konnte die Thunderbirds Offense jedoch gleich wieder zum 7:14 punkten.
Die Spandau Bulldogs, davon unbeeindruckt, bewegen den Ball wieder bis zur Mitte des Feldes, auch durch eine Strafe des Gegners (roughing the passer). Dann ein Pass zu unserer Nummer #14 Dennis Schwalm, der sich durch die Defense bis kurz vor die Endzone tankt, doch dann, ein kurzer Moment des Schreckens als der Ball von der Defense herausgeschlagen wird und in die Endzone rollt und von unserer Nummer #33 Giacomo Dalchow zurück erobert wird - Touchdown.

Der Extrapunkt(PAT) wurde von der Defense erfolgreich geblockt und mit 13:14 ging es dann auch in die Halbzeit. Nach der Pause bekamen die Spandau Bulldogs das Leder, doch nach einem kurzen Lauf, dann im zweiten Spielzug gleich die Interception durch die Defense und der Return bis nah vor die Endzone der Bulldogs.
Doch die Defense hielt und die Thunderbirds mussten sich mit einem Fieldgoal begnügen. Zu Beginn des nächsten Drives der Bulldogs erneut eine Interception. Die Offense der Thunderbirds marschierte daraufhin bis kurz für die Endzone der Bulldogs, wo sie dann erneut gestoppt wurden und nochmal ein Fieldgoal versuchten, was jedoch von der Defense verhindert wurde.

Die Offense der Bulldogs bekam also wieder den Ball und konnte einige Yards Raumgewinn erzielen, ehe der Ball wieder mit einem Punt in die gegnerische Hälfte befördert werden musste. Doch auch die Thunderbirds konnten aus ihrem Drive keine Punkte holen und mussten den Ball wieder an die Bulldogs übergeben. Die Bulldogs kamen danach mit der Offense gut voran und brachten sich in eine gute Feldposition, nur der krönende Abschluss blieb verwehrt.

Jetzt wurde es auch langsam eng, denn die Thunderbirds bekamen wieder den Ball und es war nicht lange zu spielen. Jetzt brauchten die Bulldogs einen Stopp durch Ihre Defense, doch die Thunderbirds erreichten First Down um First Down. Die Defense konnte die Thunderbirds dann letztendlich in der Mitte des Feldes stoppen und die Offense der Bulldogs kam ca. an der eigenen 30 Yard Linie noch einmal aufs Feld.
Mit einem schönen Lauf brachte
Sven Samans #7 die Offense dann in eine gute Position für einen Hail Mary Pass. Ein letzter Spielzug noch.
Die Offense-Line gibt dem Quarterback die Zeit, die er braucht und ermöglicht so den Touchdown zur 19:17 Führung. Nach dem Extrapunkt Kick zur 20.17 Führung ist das Spiel dann vorbei und die Gäste verlassen den Kunstrasenplatz als Sieger.
 
Mitgliederausweise
Geschrieben von: Jerome Brandt    Freitag, den 29. April 2016 um 14:14 Uhr   

Bulldogs

Hallo Bulldogs,


die 2016er-Ausweise für die Mitglieder sind nun fertig und können ab sofort in der Geschätsstelle abgeholt werden!
 


Seite 7 von 29