Bericht vom Cheerleader Camp
Geschrieben von: Birgit Noppens vormals Ullrich    Montag, den 17. Oktober 2011 um 15:37 Uhr    Drucken
Am Wochenende 8.10. - 9.10.11 fuhr ein Teil der Seniorcheerleader "Cheeky Welps" nach Hildesheim ins erste gemeinsame Cheerleadercamp. Wir waren 2 Coaches und 9 Cheerleader (eigentlich wollten wir mit 14 fahren, hatten aber 3 Ausfälle). Morgens 5.30 Uhr am Samstag trafen wir uns hundemüde Nähe Rathaus Spandau, drängelten uns um die besten Plätze und ab ging die Post mit 3 PKWs Richtung Hildesheim. Da uns ein Fahrer ausgefallen war, war der Vater einer der Welps war so nett und übernahm den Chauffeurjob. Danke an dieser Stelle nochmal an Jörg L. ! Bei Shorty im Wagen gabs auf der Rückbank DVDs zu gucken und die Anderen hatten nen Riesenspaß mit den auf die Wagen verteilten Funkgeräten. Nach einer kurzweiligen Fahrt und viel Blödsinn kamen wir in schließlich in Hildesheim an. Dort gab es Frühstück und schon ging das Camp los. Es waren über 100 Cheerleader in allen Leistungsklassen vor Ort. Das von Cheer City veranstaltete Camp war gut durchorganisiert und die Instructor vor Ort waren nett und sehr kompetent. Der Headcoach war Akram H. von World Class Cheerleading (USA). Akram ist derzeit auch Coach des deutschen Nationalkaders Mixed.

Camp_2011-600Es war ein reines Stunt Camp. Aber auch Jumps und Tumbling kam nicht zu kurz. Unsere Cheeky Welps arbeiteten an der Verbesserung der vorhandenen Fähigkeiten und Technik, lernten aber auch Neues. Auch die Coaches lernten wieder was dazu. Die Verpflegung vor Ort durch die Hildesheim Invaders war ausreichend und gut. Die Übernachtung in einer etwas entfernt gelegenen Halle hatte was von Outdoor Campen. Wir waren allein in nen riesen Judo-Dojo und es war fürchterlich kalt. Hut ab, das es von den Mädels so wenig Klagen gab. Ein Wunder, dass Morgens nicht die Eiszapfen von der Decke hingen. Inzwischen haben sich die Organisatoren vor Ort (Hildesheim Invaders) nochmals schriftlich für die Umstände entschuldigt.

Am 2. Tag wurde dann wiederholt und die Cheeky Welps lernten auf Bitten von Coach Ulli an die Instructor noch einen kurzen Camptanz. Als es zum Ende des Camps allen anwesenden Team freigestellt war, das Gelernte vor allen Anwesenden vorzuführen, da gab es nur 2 Teams die sich freiwillig meldeten. Und wer hatte als Erster die Hand oben ? Richtig unsere Mädels. Wenn das mal kein Sportsgeist ist, denn wir waren mit die "Schwächsten" bei der Anreise vom Leistungsstand.

Alles hat aber gut geklappt und der Applaus war verdient. Die Rückfahrt war dann ruhiger denn alle waren erschöpft. Aufregend war es nur nochmal bei Ankunft in Spandau für Coach Ulli, deren Auto beinahe abgefackelt wäre.

Fazit der Coaches : Super Sache für Teambildung. Tolles Camp. Jederzeit wieder
Aktualisiert ( Montag, den 17. Oktober 2011 um 15:47 Uhr )