Spandau Bulldogs vs. Rostock Griffins 0:38
Geschrieben von: Jerome Brandt    Mittwoch, den 04. Juni 2014 um 21:28 Uhr    Drucken
Am 31.05. konnten die Spandau Bulldogs endlich in ihre Regionalliga-Saison starten nachdem das eigentliche Auftaktspiel gegen die Cottbus Crayfish aufgrund schlechter Witterungsbedingungen abgesagt wurde.

Zu Gast waren die Rostock Griffins, die als Absteiger aus der GFL2 den Wiederaufstieg anpeilen. Allerdings gab es auch 3 Niederlagen in den letzten drei Spielen, so dass es schwer im Vorfeld war, einen Favoriten zu nennen.
Die Bulldogs wollen sich in diesem Jahr in der Regionalliga Ost etablieren, der Ausfall des starting Quarterbacks Cezary Lewicki wird dabei leider nicht helfen.
Aus berufsbedingten Gründen wird er zumindest in dieser Saison nicht zur Verfügung stehen können.
 
Dementsprechend starteten die Bulldogs nervös in das Spiel und hatten in der ersten Halbzeit Probleme damit, die ausgezeichneten US-Importe der Rostocker unter Kontrolle zu bringen.
In der Offensive lief nicht alles so, wie geplant und mehrere Ballverluste brachten die Gäste immer wieder in gute Positionen, die sie auch eiskalt nutzen.
Selbst ein verpatzer Snap bei einem Fieldgoal wurde zu einem Touchdown genutzt und zur Pause führten die Rostocker mit 0:32.
Einen konnten die Spandauer nicht unter Kontrolle bringen: Tyrea Allen, der gleich 4 Touchdowns in der ersten Halbzeit machte.
 
In der zweiten Hälfte war das Spiel wesentlich ausgeglichener, Coach Reichel hatte seinen Männern anscheinend die Köpfe geradegerückt.
Das dritte Viertel blieb punktlos und im letzten Viertel schafften die Griffins nur noch einen Touchdown durch einen Run des Quarterbacks.
Leider erreichten die unsere Jungs nicht die Endzone der Rostocker und blieben ohne Erfolg.
Nichtsdestotrotz sind einige Spieler über sich hinausgewachsen. RBs Joschka Beier und Niels Sheer haben mit ihren Aktionen gezeigt, dass Licht am Ende des Tunnels ist.
 
Die Bulldogs werden mit jedem Gegner besser und abgerechnet wird am Schluss der Saison.
Der nächste Gegner heisst nun Leipzig Lions und die sind bereits eine feste Größe in der RL-Ost, ein Sieg am 14.06. (Heimspiel) würde den Bulldogs einen großen Schub geben.
Aktualisiert ( Dienstag, den 17. Juni 2014 um 10:51 Uhr )