Equipment Day am 25.01.2014
Freitag, den 24. Januar 2014 um 11:46 Uhr    | Geschrieben von: Tracey Harrison    PDF Drucken E-Mail
Hallo liebe Eltern und Spieler,

die Saison startet bald und damit ihr rundrum gut geschützt und optimal ausgestattet seid, bieten wir euch einen Equipment Day an.

Wer noch Ausrüstungsgegenstände wie Helm + Gitter, Pads, Trkots, Hosen etc. daheim hat, die er/sie nicht mehr benötigt, der kann diese gerne mitbringen und nach einem geeigneten Käufer suchen.

Wir als Verein werden mit unserer umfangreichen Sammlung an Leihhelmen - und -rüstungen vor Ort sein. Es besteht also die Möglichkeit, sich das Passende für 10 EUR pro Monat erstmal zu leihen.

Als Experte für Equipment steht euch Marcus Döbler (Präsidalmitglied American Football unseres Landesverbandes AFCVBB) beratend zur Seite. Des weiteren wird er euch auch Angebote aus seinem Equipment-Bestand mitbringen, die dann ebenfalls vor Ort gekauft werden können.

Besonders freuen wir uns auf unseren Ehrengast, den ehemalige Bulldogs-Spieler und mehrfache Meistercoach Amisson "Killer" Sanca (Head Coach der Landesauswahl Berlin/Brandenburg). Er wird euch kurz eine Einführung in das Thema Equipment geben und euch anschließend mit seiner langjährigen Erfahrung im Jugend-Football ebenfalls beratend zur Seite stehen.

  • ORT: BBO-Halle, Wilhelmstrasse 10, 13595 Berlin
  • DATUM: Samstag, 25. Januar 2014
  • UHRZEIT: 10:00 bis 11:30 Uhr

Wir freuen uns auf euer zahlreiches Erscheinen.

Mit sportlichen Grüßen

Tracy Harrison
Vize-Präsidentin American Football
Aktualisiert ( Freitag, den 24. Januar 2014 um 14:45 Uhr )
 
Flagturnier Frankfurt/Oder
Mittwoch, den 22. Januar 2014 um 17:48 Uhr    | Geschrieben von: Jérôme Brandt    PDF Drucken E-Mail
Ein Winter-Märchen(-Turnier) in Frankfurt/Oder

08.12.2013, es ist kalt und in Frankfurt ist es ruhig.
Kaum ein Mensch ist auf den Strassen und der Wind fegt durch die Gassen.
Wo sind denn all die Frühaufsteher?
Na vor der Turnhalle des Oberstufenzentrums, denn es wird Football gespielt!

Die Flaggies starteten im Bambini-Mini-Turnier.
Erstes Spiel war gegen die heimischen Red Cocks und das Spiel war in Hälfte eins ausgeglichen und spannend.
Am Ende stand es dann nach gutem Kampf 14-0 für die Bulldogs.

Tyler Foster mit zwei Rushing-Touchdowns und eine 2-Point-Conversion von Shay machen den Sieg perfekt.
Weitere gute Aktionen von David in der Defense und Gene im PassSpiel.


Dann die Pause bis zum zweiten Spiel...
...welches gegen die Berlin Adler ging.

Dort sah man auf den ersten Blick, dass die Adler ein neues Team am Start haben: unsere Jungs waren alle mindestens einen Kopf grösser.
Unsere "Grossen" spielten allerdings ganz fair und teilweise sogar vorsichtig gegen die kleinen Adler und fuhren einen nie gefährdeten 20-0 Sieg ein.

Tyler war auffälligster Spieler mit einem Rush- und einem Catch-Touchdown + 2-Point-Conversion.

Gideon hat die Bälle gut verteilt, Simon und Lenny haben gute Sprints gezeigt.
Eigentlich waren alle Jungs total gut!


Durch den zweiten Erfolg war der Turniersieg offiziell und die Jungs haben sich gefeiert.

Wir sind stolz auf euch! :-)


nächste Turniere:
09.02. Hallenturnier der Bulldogs
15.02. Hallenturnier der Adler
 
Bulldogs zeigen Herz
Sonntag, den 25. November 2012 um 20:32 Uhr    | Geschrieben von: Lennart Moest    PDF Drucken E-Mail
Am 24.11. trafen sich über 30 Bulldogen in der Bruno Gehrke Halle, um den Initiatoren der Aktion "Weihnachten für alle" bei der alljährlichen Hilfsaktion für bedürftige Spandauer zu unterstützen. Insgesamt wurden über 800 Pakete gefüllt und eingepackt. Das ganze in Rekordverdächtiger Zeit von gerade einmal 1,5 Stunden.

Die Pakete wurden im Anschluss durch die Berliner Tafeln und ähnliche Organisationen an sozial schwache Familien verteilt um auch diesen einen schönen Advent zu bereiten. Neben Süßigkeiten waren auch Hygieneartikel, Kerzen und selbstgemalte Bilder von Schulkindern Teil der Pakete.

Zum Abschluss gab es für alle Helfer einen Weihnachtsstern und die Gewissheit, an diesem Tag etwas Gutes für den Bezirk getan zu haben.
Aktualisiert ( Montag, den 10. Dezember 2012 um 12:33 Uhr )
 
Spandau Bulldogs goes Bundesliga!
Montag, den 20. Januar 2014 um 17:20 Uhr    | Geschrieben von: Kai Schröder    PDF Drucken E-Mail

Bereits im letzten Sommer stand das A-Jugend-Team der Spandau Bulldogs kurz davor den deutschen Football-Olymp zu erklimmen und sich für die höchste deutsche Jugendklasse, die GFL Juniors zu qualifizieren. Dies scheiterte ausgesprochen knapp in der Relegation gegen die Berlin Thunderbirds aus Neukölln. Doch der Football-Gott war wohl so sehr von der sportlichen Leistung des Teams um Head Coach Leeroy Foster überzeugt, dass er ihnen eine zweite Chance einräumte.

Als amtierender Regionalmeister Ost erhielten die Spandau Bulldogs vor wenigen Tagen die Möglichkeit, doch noch in der Jugendbundesliga antreten zu dürfen. Nach Sichtung der Lizenzunterlagen und Rücksprache mit dem Team wurde diese Möglichkeit dankend angenommen und der entsprechende Antrag gestellt. Dieser wurde nun offiziell vom Bundesverband AFVD genehmigt, so das in der kommenden Saison erstklassige Gegener im heimischen Helmut-Schleusener-Stadion auf das bis in die Haarspitzen motivierte Team treffen werden. Einen letzten Stolperstein auf dem Weg dorthin konnte HC Foster selbst beseitigen: er ist nun Inhaber der Trainer-Lizenz-Stufe B, die Vorraussetzung für die Teilnahme an der GFL Juniors ist. Auf diesem Wege einen herzlichen Glückwunsch dazu und dem gesamten Team, den Coaches, Eltern, Freunden und all den anderen Fans eine überaus erfolgreiche und spannende Saison.

Unterstützt wird der Coaching Staff vom Herren Head Coach Andy Reichel, der auch als Defense Coordinator der Jugendnationalmannschaft fungiert. Somit kann die bestmögliche Förderung der Jugendspieler bei den Spandau Bulldogs garantiert werden.

Aktualisiert ( Mittwoch, den 22. Januar 2014 um 15:24 Uhr )
 
Klarer Sieg in Erkner
Montag, den 10. September 2012 um 22:06 Uhr    | Geschrieben von: Tobias Bluhm    PDF Drucken E-Mail

Am Sonntag, dem 02.09.2012, besiegten unsere Männer das Team der Erkner Razorbacks klar mit 44:07 und gaben ein deutliches Lebenszeichen von sich.

Die Spandau Bulldogs bestritten am Sonntag ihr letztes Auswärtsspiel dieser Saison in Erkner und konnten sich letztendlich souverän gegen die Heimmannschaft durchsetzen. Tatkräftige Unterstützung bekamen sie dabei von den Neuzugängen aus Neuruppin, welche nach einer Sperre von einem Spiel nun spielberechtigt waren.386196_460822483939949_692172536_n

Die Bulldogs bekamen nach gutem Return von Maurice Macia den Ball in aussichtsreicher Feldposition und wollten mit ihrem druckvollen Laufspiel den ersten Touchdown des Tages erzielen. Dies gelang aber aufgrund einer gut eingestellten Defense der Razorbacks nicht, diese erzwang einen Fumble und schon war die Defense gefordert.. Die Defense der Bulldogs hielt aber, wie im gesamten Spiel, super dagegen und ließ in diesem Drive keine Punkte der Hausherren zu. Der folgende Drive der Spandauer Offense sollte nun endlich zum ersehnten Touchdown führen – RB Timo Baurmann schloss einen super Drive mit seinem ersten Touchdown seiner noch jungen Karriere ab. Gleich im nächsten Drive legte er nach und sprintete fulminante 90 Yards in die gegnerische Endzone. Nun stand es 14:00 und die Freude der Bulldogs war groß. Doch Erkner gab sich nicht geschlagen und konterte mit einem schönen Touchdown, welcher zugleich den Halbzeitstand von 14:07 aus Sicht der Bulldogs herstellte.

In der Halbzeitpause verstanden es die Trainer das Team auf die zweite Halbzeit einzustellen, denn es sollte ein Punkteregen folgen, der sich sehen lassen kann.

Die ersten Punkte der zweiten Halbzeit sollte RB Steven Henke mit seinem ersten Touchdown dieser Saison auf das Scorebord zaubern. Tatkräftig unterstützt wurde er durch eine tadellose Leistung der Oline, welche den Runningbacks immer wieder große Löcher in der Defense des Gegners aufriss. Beweis dieser sehr guten Blockarbeit war der nächste Touchdown durch RB Tim Hentschel. Es stand nun 28:07 und noch war kein Ende in Sicht, denn die Defense belohnte sich selber für eine engagierte und konzentrierte Leistung! Sie brachte den Quarterback der Razorbacks unsanft in der eigenen Endzone zu Fall und ergatterte weitere 2 Punkte.

Dieser Safety war jedoch nur die Spitze des Eisberges. Die Defense überzeugte auf ganzer Linie mit schönen und harten Tackles, mit einer Interception durch DB Peter Johansson und einer Fumblerecovery durch Dliner Jorge Alzamora.

Die letzten Punkte des Tages erzielten TE Bruce Deppe mit einem Catch in der Endzone eines sonst sehr geschwächten Passspiels und FB Jens Mudrich mit einem kraftvollen Lauf .

Nach ihrem ersten Spiel mit dem Team möchten wir alle Neuzugänge recht herzlich im Team begrüßen:

OL   Kai Nölte
OL/DL  Robert Schenk
OL   Michael Jahn
RB/LB   Enrico Dalchow
RB   Gregor Jerke
WR  Patrick DeRoode
DL   Rabie El-Tayer
DB   Marcus Wetzel
LB  Fabian Schwarz

Runningback Timo Baurmann zum Spiel: „Euphorie, Steigerung des Selbstbewusstseins und vor allem jede Menge Spaß sind die Faktoren, die für mich am zutreffendsten fürs Erkner-Game sind.
Durch konzentriertes und hartes Football haben wir von Anfang an gezeigt, dass wir aus vielen Fehlern in der Hinrunde gelernt haben und wirklich jede Schwäche des Gegners ausgenutzt haben!
Stay focused und am 9.9 geht es weiter!“

TE Bruce Deppe: „Unsere Leistung war heute endlich mal über 4 Quarter als konstant einzustufen. Wir haben von Beginn an keinen Zweifel aufkommen lassen, welches Team hier den Platz als Sieger verlassen will. Auch die Coaches haben ihre Aufgabe super gemeistert und uns perfekt auf das heutige Spiel eingestimmt. Begeistert bin ich von den Neuzugängen, diese haben sich ohne Probleme ins Team integriert und sind eine super Verstärkung.“

Coach Andre Probst: „Ich bin froh, dass der Knoten endlich geplatzt ist. Unsere schweren Jungs haben die Run Defense der Razorbacks dominiert und wohl ihr bestes Spiel der Saison abgeliefert. Trotzdem darf dieser Sieg nicht überbewertet werden, wo wir tatsächlich stehen wird die Fuchsjagd am kommenden Wochenende zeigen.“

Head Coach Robert Melzer: „Nach all den unnötigen Niederlagen musste doch endlich der Knoten platzen. Auf der Suche nach dem Fehler im System wurde ich fündig. Es war die sogenannte Nadel im Heuhaufen in Form der mentalen Einstellung meiner Schützlinge. Siegen wollen ist das eine, doch es auch zu tun die andere. Trotz des Potentials gelang es uns nie unsere Stärken bis zum Ende abzurufen. In den letzten Wochen stellten wir unser Training um und arbeiteten am Selbstbewusstsein und der "Winner-Mentalität". Alle waren von Anfang an konzentriert bei der Sache und ließen sich auch von kleinen Fehlschlägen nicht gleich aus dem Gleichgewicht bringen. Unsere Saison und gerade dieser Sieg zeigen, dass es nicht wichtig ist, wie viel Spieler ein Team hat, sondern, dass mentale Stärke ein Spiel entscheiden kann.

In diesem Sinne möchte ich mich bei Hans Staschek (Mannschaftsarzt der Herren Nationalmannschaft) für seine Hilfe bedanken.“


Bild Jasmin Hemleb

Aktualisiert ( Montag, den 10. September 2012 um 22:11 Uhr )
 


Seite 5 von 16