Nachtrag: Bulldogs @ Crayfish
Geschrieben von: Lukas Ziegert    Montag, den 15. Mai 2017 um 09:56 Uhr   
Bulldogs Männer

Das Spiel begann gut die Offense der Bulldogs konnte einen schönen langen Drive spielen, jedoch am Ende keine Punkte mitnehmen.
Die Defense ließ ein Big Play (langer Pass) zu, zwang die Favoriten aber das Field Goal zu nehmen.
Es sollten die einzigen Punkte für die Gastgeber in der ersten Halbzeit sein.

Die Bulldogs Defense hatte insbesondere das gefährliche Run-Game der Cottbusser gut unter Kontrolle und konnte so weitere Punkte verhindern.
Auch die Offense dominierte zunächst, kam jedoch jedesmal in der Redzone zum Stocken und musste das Feld ohne Punkte verlassen. Ein entscheidender Faktor waren hierbei auch die vielen Strafen (über 100 Yards in der 1. Halbzeit).
Deshalb stand in der Halbzeit fest: Die Strafen vermeiden und genau so weiter machen dann ist Cottbus zu schlagen!

Voll motiviert starteten die Bulldogs in das dritte Quarter. Die Cottbusser Offensive wurde erneut früh gestoppt und die Bulldogs erzielten im darauffolgenden Drive einen Rushing Touchdown. Leider konnte die Individuelle Klasse der Cottbusser nicht bis zum Ende in Schach gehalten werden.
Den Cottbussern gelangen im letzten Quarter zwei Touchdowns. Die Bulldogs konnten nicht mehr Punkten.
Somit stand am Ende ein 17:7 auf der Punktetafel.
Trotz der Niederlage lässt sich viel positives mitnehmen. Der Gameplan hat so wohl in der Offense als auch in der Defense größtenteils funktioniert und Cottbus, die als Favorit in der Liga angesehen werden, wurde alles abverlangt.

Wir dürfen gespannt sein auf das Rückspiel wo es für die Cottbusser im fremden Stadion nicht einfacher wird.
Nächste Woche steht aber erstmal das Auswärtsspiel in Jena an.
Jena konnte ihr erstes Saisonspiel bei den Berlin Rebels II mit 21:13 gewinnen.