Bulldogs vs. Sharks 07:08
Geschrieben von: Jan Westphal + Jerome Brandt    Dienstag, den 19. Mai 2015 um 09:06 Uhr   

Am Sonntag, den 17.05.2015 empfing das Tabellen-Schlusslicht, die Spandau Bulldogs, den Tabellenführer aus Tollense, die Sharks.
Die Rollenverteilung war damit klar: die Bulldogs waren im heimischen Stadion die Underdogs.


Im ersten Quarter taten sich beide Mannschaften schwer, ins Spiel zu finden und so dominierten in der Anfangsphase vor Allem unvollständige Pässe.
Von insg. 22 Passversuchen beider Mannschaften fanden nur sechs ihr Ziel, wobei beide Teams je eine Interception zu beklagen hatten.

Nichtsdestotrotz hatten die Tollense Sharks hier mit vier vollständigen Pässen bei 15 Versuchen und 73 Yards die Nase vorn, die Bulldogs konnten lediglich zwei ihrer sieben Passversuche für 20 yds ins Ziel bringen.
Nach einem punktelosen und recht ausgeglichenen ersten Quarter zeichnete sich ab, dass es ein Duell auf Augenhöhe werden wird und sich die Mannschaften auf gleichem Niveau begegneten.


Sharks @ Bulldogs

Im zweiten Quarter bestätigte sich die Überlegenheit der Sharks im Passspiel, von zehn Passversuchen konnten sie nun sechs für 68 yds ins Ziel bringen.
Allerdings waren es die Bulldogs die nach einem 65 yd Touchdown-Pass von Sven Samans (#7) auf Patrick de Roode (#8) und einem verwandelten Extrapunkt zu Beginn des zweiten Quarters mit 7:0 in Führung gingen und diese bis zur Halbzeit behaupteten.
Spätestens jetzt wurde deutlich, dass die anfangs zugedachte Rollenverteilung nicht mehr gegeben und die Karten neu gemischt sind.


Patrick de Roode
Erst im dritten Quarter gelang den Sharks der Anschluss, als sie ihrerseits mit einem 20 yd Touchdown-Pass auf die #2 die ersten Punkte erspielten.
Mutig entschieden sich die Sharks zum Versuch einer 2pt conversion, um so nicht nur den Ausgleich zu erzielen, sondern eine knappe Führung aufbauen zu können. Der Mut wurde belohnt, der QB (#5) der Sharks powerte sich durch die Lines in die Endzone und holte die nötigen Punkte zur Führung.

Zwischenstand nun 07:08.

Später begannen die Bulldogs nach einem 62 yd KickOff-Return von Steven Wetzel (#36) mit ihrem ersten Versuch an der 29 yard line der Sharks und hatten so eine sehr aussichtsreiche Feldposition, um die Endzone der Sharks ein weiteres Mal zu besuchen und noch im dritten Quarter die Führung zurück zu erkämpfen.
Jedoch machte eine direkt an den Punt-Return anschließende Interception die Hoffnungen erstmal zunichte und so gingen die Sharks mit einer 7:8 Führung in das vierte Quarter.


Sharks @ Bulldogs
Das letzte Viertel war vom clock-management der Sharks geprägt, mit insg. 15 Laufversuchen für 55 yds ging es den Gästen vor Allem darum, die verbleibende Spielzeit runterlaufen zu lassen und die knappe Führung mit nach Hause zu nehmen.
Die Rechnung ging auf, die Sharks behielten die meiste Zeit über den Ball im Besitz und nahmen den Bulldogs so die Möglichkeit, ihr Spiel aufzubauen.
Das Passspiel beider Mannschaften spielte im letzten Quarter keine Rolle mehr, die Sharks verwandelten keinen ihrer beiden Passversuche und auch die Bulldogs konnten nur einen von drei Pässen für 16 yds ins Ziel bringen.


Auch wenn das Spiel mit einem knappen Sieg der Sharks zu Ende ging, konnten die Gäste unterm Strich ihrer Favoritenrolle gerecht werden und als verdiente Gewinner die Rückreise aus der Hauptstadt antreten.
Sowohl im Run- als auch im Pass-Play waren sie letztlich das bessere Team.
Die Bulldogs kommen jedoch von Spiel zu Spiel immer besser in Fahrt, haben immerhin den Tabellenführer arg ins Wackeln gebracht und es hat letztlich nicht viel gefehlt und die Bulldogs hätten für eine große Überraschung gesorgt.




Zahlen, Daten Fakten:

  Spandau Bulldogs  Tollense Sharks
Pass completions / attempts   5 / 20  12 / 36
Pass yds  101  172
Pass yds/catch  20,2  14,3
Runs / yds  21 / 56  28 / 80
Run yds/attempt  2,7  2,9
Total OFF yds  157  252
FumbleLost  2  3
Interceptions  3  1
QB-Rating (gem. NFL-Rating)  25,2  47,5