Männer erkämpfen sich ersten Saisonsieg!
Geschrieben von: admin    Montag, den 24. Juni 2013 um 21:01 Uhr   

Am vergangen Samstag, den 22.06. konnten die Bulldogs ihren ersten Saison- und gleichzeitig Auswärtssieg beim Gastgeber, den Leipzig Lions, mit 14:10 einfahren.Trotz eines angeschlagenen Kaders fühlte sich das Team zuversichtlich und gut vorbereitet für das Spiel bei den Lions, welche diese Sasion noch kein Spiel für sich enstcheiden konnten.

Die Bulldogs gewannen den Coinflip und entschieden sich als erstes zu kicken um anschließend die eigene Defense auf den Platz zu schicken. Diese konnte an ihrer hervorragenden Leistung aus den vergangenen zwei Spielen anschließen und beendete den ersten Drives der Lions souverän nach nur einigen First Downs mit einer Interception von Free Safety #21 Marco Rehmann.Die Offense hatte nun einen langen Marsch vor sich um die gegnerische Endzone zu gelangen.Mit vielen starken Läufen der Spandauer Runningbacks kämpfte sich die Offense bis in die Redzone der Lions doch hier konnten die Gegner ebenso eine Interception verbuchen und somit den Ball zurückerobern.Der anschließende Leipziger Drive endete mit einem erfolgreichen Fieldgoalversuch.

Doch die Bulldogs konnten zurückschlagen und kurze Zeit später fing Wide Receiver #8 Patrick De Roode einen 25 yard Pass und tankte sich die restlich 5 yards gegen 3 Leipziger Verteidiger in die Endzone. Kicker #3 Tobias Bluhm ließ nichts anbrennen und verwandelte den Extrapunkt.Mit 7:3 ging es in die Halbzeitpause.

Nach der Pause schienen die Lions einen taktischen Wechsel durchgeführt zu haben, denn ihre Offense fand nun am laufenden Band Löcher in der Spandauer Defense und konnte im 3. Quarter ihren ersten Touchdown erzielen.Nun lag es an der Offense das Spiel noch einmal zu drehen. Und so sollte es auch geschehen; durch eine Kombination aus Läufen und erfolgreichen Pässen fing Wide Receiver #3 Tobias Bluhm schließlich einen Pass, den er bis in die Enzone tragen konnte.Die Spandauer Defense stoppte den nächsten Drive der Lions erneut und somit konnte die Offense die letzten Minuten des letzten Viertels sicher herunterspielen, so dass das Spiel 14:10 für die Dawgs endete.

Head Coach, Robert Melzer, fand dementsprechend nur positive Worte für sein Team: „Als Head Coach, bin Ich natürlich sehr, sehr glücklich, dass wir als Team nun doch noch die Früchte unserer harten Arbeit ernten konnten. Die Liste der Verletzten, seitdem ersten Saisonspiel, war lang und dies wirkte natürlich im Team nach. Die beiden letztlich abgesagten Spiele gegen Magdeburg und Tollensee, worauf wir uns akribisch vorbereitet hatten, halfen natürlich nicht, die Moral im Team zu fördern. Glücklicherweise, haben wir es letztendlich doch geschafft für die Leipzig Lions vorbereitet und Mental bereit zu sein. Erstes Ziel war es den Ball und somit die Zeit zu kontrollieren und das Spiel zu bestimmen. Sobald unser Defense auf dem Feld war, hieß es das Passspiel und das Big Play zu unterbinden. Aus Sicht der Spezial Teams war das Ziel, ganz klar kein Raum für Returns zu erlauben. Alle Ziele sind zu großen Teilen aufgegangen und haben uns letztendlich somit den verdienten Sieg beschert.“

Tight End #11 Niels Scheer meinte zudem:"Wir haben den Sieg einer starken Mannschaftsleistung zu verdanken. Alle Receiver sowie Running Backs taten sich durch gute Leistungen und eine gute Abstimmung mit unserem Quarterback (#13 Gary Douglas, anm. d. Red.) hervor. Die Offensive Line hat mal wieder einen super Job gemacht und die Defense sowieso. Ich möchte mich außerdem bei unserem Gegner für ein faires und sauberes Spiel bedanken. Es hat Spaß gemacht und ich freue mich auf's Rückspiel."