Gekämpft und doch verloren
Geschrieben von: Tobias Bluhm    Dienstag, den 13. September 2011 um 13:06 Uhr   
Spätestens als man sich am Morgen des 03.09.2011 am Stadion traf, um die weite Auswärtsfahrt in Richtung Chemnitz anzutreten, wurde allen Beteiligten bewusst, dass dies kein leichtes Spiel werden wird. Aufgrund von Verletzungen und berufsbedingten Absagen reisten lediglich 22 Spieler nach Chemnitz.

Das hochsommerliche Wetter machte es allen Spielern auf dem Feld und an der Seitenlinie nicht leichter und so wurde das Spiel zu einer wahren Hitzeschlacht, die die Chemnitz Crusaders letztendlich verdient mit 33:12 gewannen.

Das Spiel begann mit einem missglücktem Drive der Spandauer Offense, die leider keinen nennenswerten Raumgewinn erzielen konnte. Der anschließende Punt konnte durch den Chemnitzer Returner bis in die Spandauer Endzone returniert werden und so stand es nach erfolgreichem PAT 07:00 für Chemnitz. Wer nun dachte, dass die Spandauer sich ihrem Schicksal ergaben, lag falsch, denn nur kurze Zeit später lief RB Magnus Bilke in die Chemnitzer Endzone. Die anschließende 2-Point-Conversion konnte nicht verwandelt werden und somit stand es 07:06. Doch die Chemnitzer ließen keine Zweifel daran aufkommen, dass auch sie gewillt waren dieses Spiel zu gewinnen und bewiesen dies mit einem Touchdown (PAT nicht gut) zum 13:06 Halbzeitstand.

Nach der Halbzeit merkte man den Bulldogs die fehlende Kadertiefe deutlich an, es kam zu Unkonzentriertheiten und daraus resultierten dann auch die weiteren Touchdowns der Chemnitzer (26:06 nach Ende des 3. Quarters). Im 4. Quarter war es dann LB Fabian Schwarz, der sich den Ball aus den Händen des Runningbacks nahm und beherzt in die Endzone der Chemnitzer sprintete (26:12). Die letzten Punkte erzielten dann wiederum die Chemnitzer und so stand es am Ende des letzten Quarters 33:12 für die Chemnitz Crusaders.

Wir wünschen unserem S Florian Schlicht sowie dem Chemnitzer Spieler, der ebenfalls ins Krankenhaus musste und selbstverständlich allen angeschlagenen Spieler beider Mannschaften eine schnelle Genesung!

Am kommenden Wochenende geht es, erneut auswärts, gegen die, gerade in den letzten Spielen, sehr stark aufspielenden Neuruppin White Tigers. Ein schweres Spiel bei dem die Bulldogs hoffentlich wieder aus den vollen Schöpfen können um mit einem Sieg den dritten Platz in der Oberliga Ost zu sichern.