Revanche geglückt!
Geschrieben von: Tobias Bluhm    Dienstag, den 23. August 2011 um 08:33 Uhr   

Am Samstag kam es zum langersehnten Rückspiel zwischen den Spandau Bulldogs und den Radebeul Suburbian Foxes. Nach der langen Sommerpause und dem verlorenen Hinspiel (18:28 in einer umkämpften Partie) waren unsere Männer hoch motiviert und wollten dem Rest der Liga beweisen, dass weiterhin mit ihnen zu rechnen ist.

Erfreuliche Nachrichten gab es bereits vor dem Kick Off: OL Thomas Smith gab sein Comeback nach überstandener Knie-OP, WR Gerrit Quaas fand den Weg zurück auf das Spielfeld und half so einem stark dezimierten WR-Corps aus und Coach Grzegorz war in Helm und Pad auf beiden Seiten des Balles zu finden.

Das Spiel begann mit dem Kick Off der Bulldogs und einer starken Defensive, die einen Punktgewinn für die Foxes verhinderte. Die Offense der Bulldogs fand anfangs nur schwer ins Spiel und so war es P Florian Schlicht, der mit einem Punt-Fake der Offense die Möglichkeit gab, einen Touchdown-Drive auf den Rasen zu zaubern. Abgeschlossen wurde dieser Drive durch RB Martin Gabler, der mit seinem Touchdown-Lauf in der Mitte des 1. Quarters die ersten Punkte auf das Scoreboard brachte (PAT gut). Angetrieben durch eine starke Leistung der Defense und einem variablen Playcalling marschierte die Offense im nächsten Drive über den Platz, verfehlte es aber den Touchdown zu erzielen und so hatte K Tobias Bluhm die Chance, die Führung weiter auszubauen. Der Versuch konnte jedoch nicht verwandelt werden und somit ging man mit einem 07:00 ins 2. Quarter.

frtp_2011_08_20_32001

Beide Teams konnten, bedingt durch die starke Defense der jeweiligen Mannschaft, nur selten gefährlich vor der gegnerischen Endzone auftauchen. Nach einem langen Drive der Bulldogs konnte K Tobias Bluhm den verschossenen Versuch wett machen und verwandelte ein Fieldgoal aus kurzer Distanz sicher zum 10:00 (Halbzeitstand).

Im folgenden Spielverlauf war die Defense gewillt Akzente zu setzen – gesagt, getan! LB Fabian Schwarz fing eine Interception, CB Marcus Wetzel überzeugte mit harten Tackles und auch DL Manuel Kremkow brachte die O-Line aus Sachsen zum verzweifeln. Da es die Offense trotz der kraftvollen Läufe durch Spieler/Coach Grzegorz Rygliszyn, RB Martin Gabler, RB Magnus Bilke und RB Tim Hentschel sowie durch präzise Pässe der Quarterbacks Matthew Warman und Gary Douglas nicht in die Endzone schaffte, blieb es bei dem 10:00 für die Hausherren. Mitte des 4. Quarters waren es dann die Gäste, die das Spiel mit einem Passingtouchdown wieder offen gestalteten (10:07).

frtp_2011_08_20_32075

Die Schlussphase war hart umkämpft und beide Mannschaften versuchten alles um das Spiel zu gewinnen. Die Bulldogs ließen gute Chancen das Spiel frühzeitig zu entscheiden in Form eines Fumbles und einer Interception liegen und machten es so ungewollt spannend. Doch am Ende konnten die Gäste aus Radebeul bei einem 4. Versuch die erforderlichen Yards nicht überbrücken und so brauchten die Bulldogs die Uhr nur noch auslaufen lassen.

Die Spandau Bulldogs möchten sich bei den Radebeul Suburbian Foxes für ein sehr fair geführtes Spiel bedanken und hoffen, dass alle Spieler gesund und munter in der Heimat angekommen sind.

Am nächsten Wochenende geht es für die Bulldogs gegen die Berlin Thunderbirds, gegen die man das Hinspiel mit 22:0 gewinnen konnte und denen man auch im Rückspiel keine Chance lassen möchte. Kickoff ist wie immer um 15 Uhr im Helmut-Schleusener-Stadion.

---

Ganz herzlichen Dank nochmal an Stepohan Dannhaus, der uns stets mit tollen Bildmaterial versorgt.

www.from-real-to-pix.de

"from-real-to-pix" ist bei facebook