Männer siegen aber verlieren Quarterback
Geschrieben von: Lennart Moest    Montag, den 02. Mai 2011 um 15:49 Uhr   

Das Männerteam ist erfolgreich in die neue Saison gestartet und hat das erste Spiel mit 0:22 gegen die Berlin Thunderbirds gewonnen. Überschattet wurde der Sieg jedoch durch die frühe Verletzung von Quarterback Gary Douglas.

Die Bulldogs erhielten zuerst den Ball mussten aber schnell punten. Ein missglückter Snap brachte die Thunderbirds in großartige Feldposition doch die Defense der Bulldogs sowie ein scheinbar vollständig fehlender Placekicker verhinderte eine frühe Führung der Britzer.

SpandauBulldogs-THB_1100Nun ging es hin und her, beide Defensereihen standen gut und keine der Seiten konnte große Raumgewinne verbuchen. Schließlich war es eine tolle Special-Team Leistung die den Spandauern die ersten Punkte ermöglichte. Ein weiter Punt von Defensive End Dominic Pethke wurde vom Returner der Thunderbirds gefumbelt und die Bulldogs eroberten den Ball weit in Thunderbirds Territorium. Nun war es an der Offense die restlichen 20 Yards zu erlaufen. Dies gelang durch Running Back Ersin Ergün, auf dem nach der Verletzung von Gary Douglas die Hauptlast des Offensivspiels lag und die Bulldogs konnten nach PAT durch Tobias Bluhm mit 0:7 in Führung gehen.


Die nächsten Punkte schenkten sich die Thunderbirds selbst ein. Von der Defense bis kurz vor die eigene Endzone zurückgedrängt missglückte der Snap für den Punt und rollte über die Endzone hinaus ins Aus. Safety und zwei Punkte für die Bulldogs. Mit 0:9 ging es in die Halbzeit. Das Spiel blieb auch danach hart umkämpft und beide Defensivfronten wussten zu überzeugen. Insbesondere das Spandauer Backfield überzeugt auf ganzer Linie. Mit insgesamt drei Interceptions und unzähligen Deflections brachten sie den Quarterback der Thunderbirds immer wieder zur Verzweiflung. Doch auch die restlichen Teile der Defense zeigten eine herausragende Leistung wodurch das Offensivspiel der Donnervögel nie in Schwung kam und bis zum Ende keine wirkliche Chance auf Punkte erhielt.

SpandauBulldogs-THB_0942
Gleichzeitig unterstützte die Defense durch Ballgewinne immer wieder die Offensive welche sich trotz des frühen Schocks nicht aus der Bahn werfen lies und als geschlossene Einheit überzeugte. Die nächsten Punkte folgten durch ein Field Goal von Tobias Bluhm und nach einem weiten Interception Return von Strong Safety Rahman Bukhari konnte Fullback Magnus Bilke auf 0:18 erhöhen (PAT Bluhm Good). Den Schlusspunkt setzte dann Tobias Bluhm mit einem schönen 45 Yard Fieldgoal zum 0:22 Endstand.

Die Bulldogs zeigten in diesem Spiel viel Kämpferherz und dass sie sich auch von Rückschlägen nicht aus der Bahn werfen lassen. Dennoch offenbarten sich nach wie vor einige Schwächen, die gegen stärkere Gegner nicht auftreten dürfen und die während der zwei Wochen bis zum nächsten Auswärtsspiel in Frankfurt Oder abgestellt werden sollten. Ob QB Gary Douglas bis dahin wieder spielbereit ist, blieb bisher noch unklar. Von hier aus noch einmal gute Besserung.

Alle verwendeten Bilder stammen von Christian Martens. Die gesamte Galerie findet sich hier.