QB Camp voller Erfolg
Geschrieben von: Lennart Moest    Sonntag, den 21. November 2010 um 16:09 Uhr   

Am 17.11. trafen sich insgesamt neun Quarterbacks der Bulldogs in der Halle der Berthold-Brecht-Oberschule um am ersten Quarterback Camp der Spandauer teilzunehmen. Aus jedem der verschiedenen Teams war mindestens ein Quarterback anwesend.

Das Training wurde vom ehemaligen Offense Coordinator der Berlin Adler Clifford Madison geleitet. Unterstützt wurde er vom aktuellen Quarterback der Berlin Rebels Darius Outlaw sowie den zahlreich erschienenen Coaches der Spandau Bulldogs.

image005

Das Hauptinteresse des Camps war es die Grundlagen des Quarterbackspiels zu verinnerlichen und zu verbessern. So wurde an den wichtigen Bewegungsabläufen wie den Snaps, dem three step drop und dem Rollout aus der Box gearbeitet. Zudem erhielten die Quarterbacks eine Wurf- und Taktikschulung von ihren erfahrenen Trainern.

Gleichzeitig darf das Camp für viele der Jugend- und Flagspieler auch als kleine Englischstunde angesehen werden, da Madison das Training hauptsächlich in seiner Muttersprache abhielt. Durch die universelle Sprache des Footballs wussten aber auch die kleinsten was von ihnen erwartet wurde.

image001

Neben dem Training gab es auch einige allgemeinere Tipps der Trainer. So machte Coach Madison am Ende des Camps noch einmal klar, dass die Schule immer vor dem Football kommen sollte. Außerdem gab er den jungen Spielern mit, dass der Respekt gegenüber anderen, auch außerhalb des Feldes, ein wichtiger Schritt ist um ein besserer Spieler zu werden. Darius Outlaw erinnerte die Bulldogen zudem daran, dass sie auf ihrer Position immer auch der Leader ihres Teams sein müssen und stets als gutes Vorbild vorangehen sollten.

Alle Spielmacher aber auch die Trainer der Bulldogs dürften mit einem deutlichen Wissens- und Erfahrungszuwachs aus dem Camp gegangen sein. Diese neuen Fähigkeiten werden sich in Zukunft mit Sicherheit auch als Punkte auf der Anzeigetafel bezahlt machen.