Männer siegen vor vollem Haus
Geschrieben von: Lennart Moest    Dienstag, den 21. September 2010 um 11:46 Uhr   
Die Bulldogs haben sich mit einem 21:3 Sieg gegen die Chemnitz Crusaders wieder auf den dritten Platz der Oberliga Ost vorgeschoben. Insgesamt kamen zum Saisonabschluss über 450 Zuschauer. Saisonrekord! Darunter waren allein 80 Schüler|innen und Eltern der Wilhelm-Maybach-Oberschule und ihre Lehrerin Vicky Bartsch, bei denen die Bulldogs zuletzt eine Camp Woche veranstaltet hatten.



Das Spiel sollte aber schwerer werden, als es sich die Bulldogen und ihre zahlreichen Fans vor dem Spiel gedacht hatten. Die Chemnitzer waren nur mit der Mindestanzahl von Spielern angetreten, zeigten aber, dass man mit Kampfgeist und Herz so einiges wieder wett machen kann. Dies galt insbesondere für die Defense, die den Bulldogs immer wieder große Probleme bereitete. Mehrere Sacks und ein sehr limitiertes Passspiel waren die Folge. Hier half aber auch die Offensive Line der Bulldogen kräftig nach, die immer wieder Probleme hatten, Ihren Quarterback sowie die Running Backs ausreichend zu schützen. Insgesamt hatte die Bulldogs Offense am Ende des Spiels für mehr Raumverlust als Raumgewinn gesorgt. Auch aufgrund der ständigen und stets unnötigen Strafen. Zwei verschossene Field Goal Versuche krönten die schlechte Leistung. Hauptgründe müssen hier wohl in der mangelnden Trainingsbeteiligung der letzten Wochen gesucht werden.

Demgegenüber stand eine überragende Defense Leistung der Spandauer. Fast jeder Ballbesitz der Sachsen endete in einem Turnover, in Form von Fumbles oder Interceptions. So war es auch kein Wunder, dass die Defense die ersten Punkte durch DB Florian Schlicht erzielte, der eine Interception bis in die Endzone trug.

Erst in der zweiten Halbzeit folgte ein Touchdown durch den einzigen Lichtblick auf Seiten der Offense: Rookie Running Back Tim Hentschel der einen Lauf über die Seite unwiderstehlich in die gegnerische Endzone trug und zurecht zum MVP des Spiels gekürt wurde. Allerdings hätte auch die gesamte Defense diese Auszeichnung verdient. Der Schlusspunkt blieb schließlich RB Brian Flowers vorbehalten, der mit einem kurzen Lauf für den Endstand von 21:3 sorgte.

Bis zum letzten Auswärtsspiel der Saison in Chemnitz bleiben noch zwei Wochen Training. Eine Chance welche die Bulldogs nutzen sollten, um einen versöhnlichen Saisonabschluss in Sachsen feiern zu können. Ein Dank geht noch einmal an die Chemnitz Crusaders für das Mitbringen der Schiedsrichter, ohne die das Spiel nicht hätte stattfinden können.

Zudem bedanken wir uns bei unseren Partnern: Cruise-In – Andy für die leckeren Burger, Cafe Lutetia in dem ab sofort jeden Sonntag die NFL übertragen wird, dem Gänsemarkt, Future Communication und natürlich allen Helfern und Betreuern sowie Eltern und allen Freunden der Bulldogs.

>> ZUR BILDERGALERIE