Bulldogs C-Jugend Turnier
Geschrieben von: Jerome Brandt    Sonntag, den 06. Juli 2014 um 22:12 Uhr   

Großes Football-Spektakel in Spandau.
Die Bulldogs C-Jugend traf in einem Freundschaftsturnier auf die Konkurrenz aus Berlin-Brandenburg.

4 Teams waren gemeldet, wir hatten also 3 Chancen uns zu beweisen.

Spiel 1 ging gegen die Thunderbirds, die wir noch nie im C-Tackle-Football gesehen hatten.
Unvoreingenommen haben wir also losgelegt und schon nach wenigen Spielzügen lagen wir in Führung.
Unser Neuzugang Arian mit einem langen Lauf über rechts, wobei er noch 2 Tackles abgeschüttelt hat.
Bei den C-Dogs fällt auf, dass die Defense erstens körperlich größer und zweiten deutlich aggressiver auftritt.
Den zweiten Touchdown schaffte dann Fynn Samans, ebenfalls mit einem Lauf über rechts und über das halbe Feld.
Zur Halbzeit lagen wir unerwartet vorne und die Jungs fingen an, zu realisieren, dass hier und jetzt etwas Besonderes möglich ist: der erste Win der neuformierten C-Jugend!

Nach der Pause ging es genauso weiter wie im ersten Abschnitt: Die Bulldogs rushen das Haus, diesmal Tank über die linke Seite.
Die Donnervögel versuchen es jetzt immer wieder mit gutem Passspiel und schaffen auch einen Touchdown,
aber schon kurz danach macht sich wieder Fynn auf den Weg und nach einem Fake nach links sprintet er mit großen Schritten über die freie, rechte Seite. Touchdown Nummer vier.
Danach sieht man ein etwas härter werdendes Spiel. Erst gibt es eine Verletzung auf T-Birds-Seite, dann kochen die Emotionen nach einem Schubser hoch und auf beiden Seiten gibt es eine Ejection. Für uns muss Andrew(#27) das Spiel verlassen, sein neuer Freund ist die #95 der Birds.
Zum Abschluß gibt es nochmal einen langen Lauf von Tank über die linke Seite und die Bulldogs gewinnen damit 30:6 (oder 35:7 wenn man 7 Punkte pro TD rechnet).
Das war er also, der erste Win der C-Dogs!
Und einer hat noch in der Defense brilliert: Max Senk hat insgesamt 10 Tackles für sich verbucht!
Well done...


Tankred Maiburg


Spiel 2 gegen die Bears fand ungefähr 3,5 Stunden später statt und zumindest kann man positiv sagen, dass die Jungs ausgeruht waren.

Bei der drückenden Hitze ist "ausgeruht" vielleicht das falsche Wort....

Nach einem defensiv dominierten Start gingen die Bears dann mit einem ungewöhnlichen Spielzug in Führung.
Erst wollte der QB laufen, dann wollte er passen, fand aber keine Anspielstation. Dann machte er eine Denkpause und lief dann doch alleine.
Unsere Jungs schienen ein wenig verwirrt zu sein, denn vier Verteidiger schafften es nicht den QB zu Boden zu bringen und der lief in die Endzone...
Die Bulldogs-Offensive schien schneller wach zu sein, denn RB Fynn nahm sich die Pille unter den Arm und rannte wie um sein Leben. An der 10-Yard-Linie konnte er dann noch einen Gegner abschütteln bevor er die Endzone erreichte. Ausgleich!
Genau fünf Minuten später gingen die C-Dogs in Führung. Diesmal startete Arian den Turbo und ging 60 Meter später rechts ins Ziel.
12-6(14-7) für die Gastgeber.
Arian gefiel das mit den Rushing-Touchdowns so gut, dass er gleich noch einen hinlegte und das Team damit 21-7 gewann.

2 Spiele, 2 Siege!
Das hatte niemand erwartet und die Jungs feierten sich schon vor dem dritten Spiel als Gewinner :-)

Rückblende auf Ostern 2014:
Wir verlieren klar gegen die Kobras und danach kraftlos mit 0:30 gegen die Adler, bevor wir motivationslos gegen die Bears verlieren.

Zurück in die Gegenwart...
Die Uhr zeigte inzwischen knapp 16 Uhr an und das Spiel zwischen den Bears und den Thunderbirds wurden im gegenseitigen Einverständnis abgesagt.
Die Adler wollten spielen, allerdings würde das bedeuten, dass wir 2x direkt nacheinender spielen müssten.
Da zeigte sich dann, was ein wahrer Bulldog ist: Wir spielen bis zum Schluß und geben niemals auf!
Auch wenn das Stadion fast leer war, wollten wir es heute wissen. Heute wollten wir die Adler schlagen.

Auf dem schattenlosen Spielfeld trafen sich also die beiden bis jetzt ungeschlagenen Mannschaften, um den heutigen Turniersieger zu krönen.
Das Spiel ging erwartet hart los und offensiv schafften beide Mannschaften zunächst keine Punkte.
Der erste Touchdown ging auf das Konto der Adler, die Nummer #28 lief über links in die Endzone.
Im direkten Gegenzug bekommt wieder Fynn Samans den Ball, tanzt den gegnerischen NoseTackle aus und läuft rechts über 70 Yards ins Glück!
Ein guter Block von Peter Suhl gegen die #30 gab Fynn genug Platz, um loszusprinten.

In der zweiten Halbzeit gingen die Adler wieder in Führung, auch hier wieder ein Rush.
Inzwischen zeigte sich, dass in dieser Hitze 2x hintereinander spielen keine gute Idee war. Gleich mehrere Spieler waren am Ende ihrer Kräfte und wir mussten anfangen, mit Backups aufzufüllen. Dazu gab es noch Verletzungen von Arian, Gene und Jonas.
Kurz vor dem Ende des Spiels: Die Bulldogs rushen wieder und die Adler wollen dies mit aller Macht verhindern.
Durch ein unglückliches Tackling krachten zwei Adler-Spieler hart zusammen und beide blieben am Boden liegen, während die Bulldogs mit geschickten Körpertäuschungen am Rest der Defense vorbeikommen und den 12:12 Ausgleich machen.
Nach kurzer Diskussionsrunde entschied der Referee auf Touchdown und Overtime. Bei den Adler-Spielern stiess diese Entscheidung auf wenig Gegenliebe.

Nun also vier Versuche von der 20-Yard-Line(Redzone) der Adler für die Bulldogs.
Leider konnten sie diese nicht in einen TD verwandeln, somit waren die Adler dran. Der erste Touchdown wurde noch wegen einer Strafe gegen die Adler zurückgepfiffen, aber schon der nächste Spielzug wurde zum Sieg für die Adler genutzt. Die Nummer #21 bekam den Toss und tankte sich durch die Defense der Bulldogs.

Viel Jubel in schwarz-gelb, Trauer und Niedergeschlagenheit in rot-schwarz...
Die Jungs haben alles gegeben, was möglich war und haben gegen Hitze, Durst und Schmerzen bestanden.
Ein guter Spielzug war alles, was unsere C-Dogs vom Tuniersieg getrennt hat.

Mit viel Respekt und aufmunternden Worten klatschten die Adler unser Team ab und beide Teams verbrachten die Zeit bis zur Pokalübergabe gemeinsam rund um den Grillstand ;-)

Die Adler haben den Pokal geholt (und auch den MVP-Pokal entführt), aber emotional ist unsere C-Jugend über sich selbst gewachsen und war der Gewinner des Tages!

Vielen Dank an die Thunderbirds, Bears und Adler für das Turnier. Dank geht auch an die Coaches und Betreuer/innen, Organisatoren, Familien und die fleissigen Helfer (leider wieder nur die üblichen Verdächtigen).
Allen Verletzten: Gute Besserung!

Bulldogs vs. Adler

mehr Bilder von Jerome Brandt auf Flickr