Von der Elbe bis zur Spree...
Geschrieben von: Tracy Harrison + Jerome Brandt    Dienstag, den 07. April 2015 um 08:56 Uhr   

… gibt es im ganzen norddeutschen Raum keine Mannschaft, die sich nicht auf die bevorstehende Saison vorbereiten möchte. In diesem Sinne fanden sich am Wochenende vom 28. bis 29. März die B-Jugendmannschaften der Spandau Bulldogs und der Hamburg Rookie Huskies zusammen, um an zwei Tagen gemeinsam an Stärken und Schwächen zu arbeiten.

Der Plan: Eine Trainingseinheit am Samstag, gemeinsam mit den Hamburg Rookie Huskies. Am Sonntag dann das lang ersehnte Freundschaftsspiel, bei dem alle Spieler ihr Können unter Beweis stellen können.
Für die Trainingseinheit am Samstag wurden die einzelnen Positionsgruppen beider Mannschaften von den jeweiligen Positionstrainern gecoacht. Den Spielern sollten neue Trainingsmethoden und Techniken gezeigt werden, die Ihr Spiel verbessern könnten.

Ein besonderes Highlight dieser gemeinsamen Einheit war der Linebacker-Coach der Huskies, Kendral Ellison. Mit ihm konnte den jungen Bulldoggen durch einen amerikanischen Experten für die Position des Linebackers eine neue, frische Perspektive gezeigt werden. Alle Spieler dieser Gruppe waren hochmotiviert und folgten jeder seiner Anweisungen mit 100%.
Albian Islami, seines Zeichens Linebacker der Spandauer berichtet, dass es eine gute Trainingseinheit war und viel Spaß gemacht hat.

Im Anschluss nach den Indies stand jeweils eine Skelly-und eine Inside-Run-Phase auf dem Plan. Hierbei konnten sich die Mannschaften erstmals gegeneinander messen. Dementsprechend hoch war die Motivation beider Teams.


Bulldogs Flagge

Am folgenden Tag war es dann endlich soweit. Das erste Spiel der Spandau Bulldogs B-Jugend im eigenen Stadion.
Die B-Jugend durfte zu diesem Spiel auch als erstes die neuen Bulldogs-Trikots ausprobieren. Diese sind ganz neu gefertigt und am Samstag frisch geliefert worden.
Für die Spieler war es die Chance sich auf dem Spielfeld vor den eigenen Coaches für einen Starter-Job in der Mannschaft zu empfehlen. Gerade die jungen Spieler waren dementsprechend aufgeregt. Dem Ergebnis konnte man dies jedoch nicht ansehen. Alle Mannschaftsteile spielten gut und so war es möglich die Huskies 14:00 zu schlagen.

Team Captains

 

Head Coach Cüneyt Özkan zum Testspiel: “insgesamt bin ich zufrieden. Wir haben vieles getestet, Spieler auf unterschiedlichen Positionen gesehen und waren mit den Fortschritten zufrieden. Dennoch hatten wir Sand im Getriebe und müssen uns bis zum nächsten Spiel steigern. Jetzt wird gemeinsam das Spiel analysiert und mit dem Fine-Tuning begonnen."
An dieser Stelle möchte ich mich noch an das faire Team um HC Jan Zeiner bedanken. Ich wünsche den Rookie Huskies viel Erfolg in der bevorstehenden Saison.“

Somit kann man sagen, dass das Wochenende den Zielen der Trainer gerecht wurde. Den Spielern wurden neue Blickwinkel auf die Trainingsmethoden anderer Mannschaften gegeben und die Coaches hatten die Möglichkeit, ihre Spieler in Wettkampfsituation zu sehen.

Was bleibt ist die Analyse des Wochenendes, die Korrektur aller vorgekommenen Fehler und die Vorbereitung auf den nächsten Test, das Spiel gegen die Hamburg Pioneers am 11.04.2015. Es gibt noch viel zu tun...                     

GO BULLDOGS!!!