A-Jugend feiert knappen Auftaktsieg
Geschrieben von: Sören Moest    Sonntag, den 26. Mai 2013 um 12:03 Uhr   

An einem sonnigen Tag begann die Saison für die Spandau Bulldogs A-Jugend gegen die Berlin Kobras im Stadion Wilmersdorf. Die Mannschaften kannten sich schon von einem gemeinsamen Trainingscamp und waren heiß darauf zu klären wer die Berliner Macht in der Jugendregionalliga  Ost 2013 ist.

Das erste Angriffsrecht ging an die Berlin Kobras und diese konnten gleich mit einem Lauf durch die Nummer 20 und einem Pass auf die Nummer 6 einiges an Raum gewinnen, wurden jedoch an der 40 Yard Linie zum Punt gezwungen. Dieser war sehr erfolgreich, so dass die Bulldoggen den ersten Offense Drive der Saison dicht an der eigenen Goalline starten mussten. Die Offense um QB Sven Samans brauchte erstmal 2 Versuche um ins Spiel zu kommen. Mit einem kurzen Pass auf WR Berkant Akin und einem kraftvollen Lauf durch RB Jerome Rabba schaffte man es jedoch sich aus dieser schwierigen Lage zu befreien. Nun war es an der Zeit die neue Geheimwaffe der Bulldogs zu präsentieren. Nach einem kurzen Pass auf WR Jan Brüning, der an diesem Tag sein erstes Spiel für die Bulldogs machte, gelang es diesem alle Kobras Spieler hinter sich zu lassen und einen 56 Yards Touchdown zu erzielen. Der anschließende Kick wurde von Berkant Akin verwandelt.

Der nächste Drive der Kobras ging erneut übers Feld wurde aber an der 30 Yard Line nach einem ausgespielten 4. Versuch durch die Spandauer Defense gestoppt.  Gleich im ersten Versuch der Spandauer Offense fand RB Jerome Rabba den Weg über 70 Yards in die Endzone. Der Extra Punkt wurde nicht erreicht.

Der  folgenden Drive der Kobras wurde zur Sternstunde der Spandauer Defense Line. Im ersten Play schaffte es der QB der Kobras noch einem Sack zu entgehen und warf unter heftigem Druck einen Incomplete Pass. Beim zweiten Spielzug wurde er dann jedoch von  DE Sven Ehrke und DE Dawid Warminski von 2 Seiten in die Mangel genommen und musste einen harten Sack hinnehmen. Der dritte Versuch war erneut Incomplete. WR Jan Brüning konnte den anschließenden Punt zur ursprünglichen Line of Scrimmage returnen und so startete die Offense der Bulldogs mit exzellenter Feldposition und wusste dies zu nutzen. Nach 2 Spielzügen verwandelte RB Sven Ehrke einen Lauf durch die Mitte zu einem 40 Yard Touchdown.

Der anschließende Kickoff durch Lennard Macrinus verunglückte und prallte kurioserweise so an einen der Kobra Spieler, dass Jerome Rabba der Ball fast vor die Füße fiel und von diesem gesichert werden konnte.

Nun jedoch schlich sich der berühmte Fehlerteufel  bei den Bulldogs ein. Nach einem „3 & Out“ der Offense wurde der Ball beim Punt „gefumbled“ und so konnten die Kobras den Ball in aussichtsreicher Feldposition übernehmen und direkt in einen Touchdown verwandeln.

Die Bulldogs konnten noch einmal durch einen Lauf von Berkant Akin zurückschlagen, aber auch den Kobras gelang ein weiterer Touchdown. Beim anschließenden Kickoff verlor der Returner der Bulldogs den Ball so unglücklich, dass ein Spieler der Kobras den Ball direkt zu einem weiteren Touchdown verwerten konnte.

So ging es nach einer 20 Punkte Führung mit nur 7 Punkten Differenz in die Halbzeit.

Das dritte Viertel wurde dann von den beiden Defense Reihen dominiert. Auf Seiten der Bulldogs ragte dabei vor allem DE Sven Ehrke mit mehreren Sacks und Tackles im Backfield heraus.  Safety Berkant Akin gelang eine Interception.

Im 4. Quarter gelang es dann QB Sven Samans das Spiel in die Hand zu nehmen und die Bulldogs zu einem langen Drive über das Feld zu führen. Dabei glänzte Samans durch gute Pässe und zeigte auch, dass er auch zu Fuß eine ernstzunehmende Bedrohung ist.  Leider führte dieser Drive nicht zu Punkten jedoch wurde wertvolle Zeit von der Spieluhr genommen.

Die Kobras konnten jedoch auch keine Punkte auf die Anzeigetafel zu zaubern und spielten einen 4.Versuch an der eigenen 40 Yardline aus. Dieser wurde durch einen erneuten QB Sack von DE Sven Ehrke gestoppt. Die daraus resultierende Feldposition konnte von der Bulldogs Offense endlich in die ersten Punkte der zweiten Hälfte umgemünzt werden. Erneut konnte RB Jerome Rabba die Verteidungslinien  der Kobras durchbrechen und erzielte einen 20 Yards Touchdown. Der Extra Punkt misslang

Bei noch 4 Minuten verbleibender Spielzeit ging es jetzt um alles. Gleich das erste Play der Kobras wurde von LB Vasili Kliem perfekt gelesen und unterlaufen, jedoch konnte er die fast  sichere Interception, mit der das Spiel wohl entschieden gewesen wäre, nicht festhalten. Mit einer Reihe kurzer Pässe konnten die Kobras das Spielfeld überbrücken. Jedoch mussten sie sich jeden Meter erkämpfen und verbrauchten daher viel Zeit und Energie. An der Spandauer Goalline legte die Defense der Bulldogs dann nochmal zu und konnte 3 mal erfolgreich die Versuche der Wilmersdorfer abwehren. CB Constantin Dombroski gelang es einen fast schon sicher gefangen Ball noch aus den Händen des Wide Receivers zu schlagen. Im 4. Versuch jedoch gelang der Touchdown. Auch die Two Point Conversion war gut, sodass die Kobras nur noch 5 Punkte hinten lagen.

Der Kickoff der Kobras konnte von den Bulldogs sicher aufgenommen werden. Nach einem kraftvollen Lauf von RB Jerome Rabba zeigte QB Sven Samans erneut, dass er ein erstklassiger Athlet ist und konnte bei einem dritten Versuch den Ball über 40 Yards bis zur 5 Yardlinie der Kobras tragen. Nun konnte man die Zeit auslaufen lassen und den ersten Sieg der Saison feiern.