Football - A-Jugend
A-Jugend feiert knappen Auftaktsieg
Geschrieben von: Sören Moest    Sonntag, den 26. Mai 2013 um 12:03 Uhr   

An einem sonnigen Tag begann die Saison für die Spandau Bulldogs A-Jugend gegen die Berlin Kobras im Stadion Wilmersdorf. Die Mannschaften kannten sich schon von einem gemeinsamen Trainingscamp und waren heiß darauf zu klären wer die Berliner Macht in der Jugendregionalliga  Ost 2013 ist.

Das erste Angriffsrecht ging an die Berlin Kobras und diese konnten gleich mit einem Lauf durch die Nummer 20 und einem Pass auf die Nummer 6 einiges an Raum gewinnen, wurden jedoch an der 40 Yard Linie zum Punt gezwungen. Dieser war sehr erfolgreich, so dass die Bulldoggen den ersten Offense Drive der Saison dicht an der eigenen Goalline starten mussten. Die Offense um QB Sven Samans brauchte erstmal 2 Versuche um ins Spiel zu kommen. Mit einem kurzen Pass auf WR Berkant Akin und einem kraftvollen Lauf durch RB Jerome Rabba schaffte man es jedoch sich aus dieser schwierigen Lage zu befreien. Nun war es an der Zeit die neue Geheimwaffe der Bulldogs zu präsentieren. Nach einem kurzen Pass auf WR Jan Brüning, der an diesem Tag sein erstes Spiel für die Bulldogs machte, gelang es diesem alle Kobras Spieler hinter sich zu lassen und einen 56 Yards Touchdown zu erzielen. Der anschließende Kick wurde von Berkant Akin verwandelt.

Der nächste Drive der Kobras ging erneut übers Feld wurde aber an der 30 Yard Line nach einem ausgespielten 4. Versuch durch die Spandauer Defense gestoppt.  Gleich im ersten Versuch der Spandauer Offense fand RB Jerome Rabba den Weg über 70 Yards in die Endzone. Der Extra Punkt wurde nicht erreicht.

Der  folgenden Drive der Kobras wurde zur Sternstunde der Spandauer Defense Line. Im ersten Play schaffte es der QB der Kobras noch einem Sack zu entgehen und warf unter heftigem Druck einen Incomplete Pass. Beim zweiten Spielzug wurde er dann jedoch von  DE Sven Ehrke und DE Dawid Warminski von 2 Seiten in die Mangel genommen und musste einen harten Sack hinnehmen. Der dritte Versuch war erneut Incomplete. WR Jan Brüning konnte den anschließenden Punt zur ursprünglichen Line of Scrimmage returnen und so startete die Offense der Bulldogs mit exzellenter Feldposition und wusste dies zu nutzen. Nach 2 Spielzügen verwandelte RB Sven Ehrke einen Lauf durch die Mitte zu einem 40 Yard Touchdown.

Der anschließende Kickoff durch Lennard Macrinus verunglückte und prallte kurioserweise so an einen der Kobra Spieler, dass Jerome Rabba der Ball fast vor die Füße fiel und von diesem gesichert werden konnte.

Nun jedoch schlich sich der berühmte Fehlerteufel  bei den Bulldogs ein. Nach einem „3 & Out“ der Offense wurde der Ball beim Punt „gefumbled“ und so konnten die Kobras den Ball in aussichtsreicher Feldposition übernehmen und direkt in einen Touchdown verwandeln.

Die Bulldogs konnten noch einmal durch einen Lauf von Berkant Akin zurückschlagen, aber auch den Kobras gelang ein weiterer Touchdown. Beim anschließenden Kickoff verlor der Returner der Bulldogs den Ball so unglücklich, dass ein Spieler der Kobras den Ball direkt zu einem weiteren Touchdown verwerten konnte.

So ging es nach einer 20 Punkte Führung mit nur 7 Punkten Differenz in die Halbzeit.

Das dritte Viertel wurde dann von den beiden Defense Reihen dominiert. Auf Seiten der Bulldogs ragte dabei vor allem DE Sven Ehrke mit mehreren Sacks und Tackles im Backfield heraus.  Safety Berkant Akin gelang eine Interception.

Im 4. Quarter gelang es dann QB Sven Samans das Spiel in die Hand zu nehmen und die Bulldogs zu einem langen Drive über das Feld zu führen. Dabei glänzte Samans durch gute Pässe und zeigte auch, dass er auch zu Fuß eine ernstzunehmende Bedrohung ist.  Leider führte dieser Drive nicht zu Punkten jedoch wurde wertvolle Zeit von der Spieluhr genommen.

Die Kobras konnten jedoch auch keine Punkte auf die Anzeigetafel zu zaubern und spielten einen 4.Versuch an der eigenen 40 Yardline aus. Dieser wurde durch einen erneuten QB Sack von DE Sven Ehrke gestoppt. Die daraus resultierende Feldposition konnte von der Bulldogs Offense endlich in die ersten Punkte der zweiten Hälfte umgemünzt werden. Erneut konnte RB Jerome Rabba die Verteidungslinien  der Kobras durchbrechen und erzielte einen 20 Yards Touchdown. Der Extra Punkt misslang

Bei noch 4 Minuten verbleibender Spielzeit ging es jetzt um alles. Gleich das erste Play der Kobras wurde von LB Vasili Kliem perfekt gelesen und unterlaufen, jedoch konnte er die fast  sichere Interception, mit der das Spiel wohl entschieden gewesen wäre, nicht festhalten. Mit einer Reihe kurzer Pässe konnten die Kobras das Spielfeld überbrücken. Jedoch mussten sie sich jeden Meter erkämpfen und verbrauchten daher viel Zeit und Energie. An der Spandauer Goalline legte die Defense der Bulldogs dann nochmal zu und konnte 3 mal erfolgreich die Versuche der Wilmersdorfer abwehren. CB Constantin Dombroski gelang es einen fast schon sicher gefangen Ball noch aus den Händen des Wide Receivers zu schlagen. Im 4. Versuch jedoch gelang der Touchdown. Auch die Two Point Conversion war gut, sodass die Kobras nur noch 5 Punkte hinten lagen.

Der Kickoff der Kobras konnte von den Bulldogs sicher aufgenommen werden. Nach einem kraftvollen Lauf von RB Jerome Rabba zeigte QB Sven Samans erneut, dass er ein erstklassiger Athlet ist und konnte bei einem dritten Versuch den Ball über 40 Yards bis zur 5 Yardlinie der Kobras tragen. Nun konnte man die Zeit auslaufen lassen und den ersten Sieg der Saison feiern.


 
8 Bulldogs auf dem Weg zur Nationalmannschaft
Geschrieben von: Oliver Zemevka    Montag, den 04. März 2013 um 09:21 Uhr   

Das Jubiläumsjahr zum 25 jährigen Bestehen der Spandau Bulldogs startete für die A Jugend mit einem Außeneinsatz. Ganze acht Spieler wurden von Head Coach Leeroy Foster zum Sichtungstraining der Junioren Nationalmannschaft am 2.3. nach Köln gesendet. Jerome Rabba, Sven Samans, Berkant Akin, Lennart Barabasch, Steven Wetzel, Sven Ehrke, Leon Landefeld sowie Michele Bacinski sind allesamt Eigengewächse die sich über das Flagteam, die B Jugend und die letztjährige A Jugend genug Fähigkeiten angeeignet haben, um den Sprung zu den Top 65 Talenten Deutschlands zu wagen.

„Mich erfüllt es mit großem Stolz, wie Kontinuität, Leistungsbereitschaft und ein optimales Trainerteam dazu verhelfen diesen Schritt realisierbar zu machen", so Foster. "So konnte der Verein es unseren jungen Talenten ermöglichen, kontinuierlich an sich zu arbeiten und ihren sportlichen Horizont zu erweitern. Wenn man bedenkt in welch kurzem Zeitraum diese Jungs von Anfängern zu Leistungsträgern avancierten, dann können hier in Spandau noch einige weitere Erfolgsgeschichten geschrieben werden", so Foster weiter.

Derzeit steckt die Jugend in der letzten heißen Phase der Saisonvorbereitung für die Regionalliga Ost, die mit einem Trainingscamp gemeinsam mit dem Berlin Kobras und einem Scrimmage gegen die Berlin Adler aus der GFL abgeschlossen wird. "Ja, wir sind Aufsteiger und in 2013 das erste Mal im 11er Football unterwegs, Ziel ist dennoch eindeutig auch nächstes Jahr die Rolle eines Aufsteigers einzunehmen", so Foster abschließend, "dann in der GFL Juniors, der höchsten deutschen Spielklasse." 

Interessierte Footballer und Neulinge sind jederzeit zum Probetraining oder Zuschauen willkommen.

Kontakt:
Leeroy Foster HC +49 172 399 69 90
Nicole Lamprecht Staff + 49 179 414 40 45

 
„Experience“ - A-Jugend siegt in Freundschaftsspiel
Geschrieben von: Oliver Zemevka    Freitag, den 15. Juni 2012 um 13:01 Uhr   
Mit einem deutlichen 50:08 Sieg gegen die Berlin Kobras gewinnen die Spandau Bulldogs  ihr erstes Heimspiel im Helmut-Schleusener-Stadion. Das Spiel in Spandau  stand unter keinem guten Stern für die Gäste. Neben einer deutlichen  Niederlage hatte man zusätzlich mehrere Stammspieler zu ersetzen.“Zunächst einmal möchte ich mich bei den Berlin Kobras bedanken, dass sie so kurzfristig einem Freundschaftsspiel zugesagt haben, obwohl sie auf viele ihrer Starter  und ihren HC Florian D. verzichten mussten. Dennoch wollten die Berliner die Herausforderung in Spandau  annehmen“. So HC Leeroy Foster.

Die Coaches beider Teams waren sich einig „Das wichtigste für die Jungs ist, dass sie Spielerfahrung auf dem Feld sammeln können und so ist es trotz halber Mannschaftsstärke sinnvoll zu spielen.“

Die Spandauer konnten ihre Ausfälle recht gut kompensieren und ließen nichts anbrennen. Für die ersten Punkte im Spiel sorgte Berkant Akin der im Spielverlauf eines seiner besten Spiele absolvierte. Mit 3 Touchdowns, 3 Intereceptions und einem Touchdown Pass besiegelte er, mit Hilfe seiner Teamkameraden, das Schicksal der Gäste. Die Kobras hielten mit allem was sie hatten tapfer dagegen aber die Lücken der fehlenden Starter waren einfach zu groß und konnten nie geschlossen werden.

Berkant_Kobras

Erwähnenswert ist das die Berlin Kobras trotz großem Rückstand  immer fair blieben und den Spaßfaktor nicht aus den Augen verloren. Sie bewiesen Stärke und Charakter.
„Wir freuen uns auch In Zukunft sehr auf eine enge und gute Zusammenarbeit mit den Berlin Kobras“ so Foster.


Die Bilder stammen von Jasmin Hemleb.
 
„On the way“ - A-Jugend siegt 51:8
Geschrieben von: Lennart Moest    Freitag, den 08. Juni 2012 um 16:59 Uhr   
Bei Dauerregen und sehr unsommerlichen Temperaturen um 14 Grad traf die Bulldogs A-Jugend vergangenen Sonntag auf das Team der Lynx aus Wernigerode. Nach gewonnenem Cointoss machte sich die Defense der Gastgeber an die Arbeit und schnell wurde klar, dass man es mit einem mehr als potenten Gegner zu tun hatte. Auch die Offense auf Seiten der Lnyx glänzte mit explosiven Läufen. Insbesondere durch ihren starken Tailback Paul Baron sorgten sie für guten Raumgewinn und sichtliche Euphorie an der Sideline des Gastgebers. Doch die Bulldogs Defense hielt durch harte Hits von Berkant Akin und Nico Kunkel sowie unzählige Team Tackles dagegen und so konnte der Bulldogs Angriff um Quarterback Sven Samans an der eigenen 44 Yard Linie das Feld übernehmen.

168875_424857840869747_2086098446_n

Der erste Spielzug endete mit einem langen Pass auf Berkant Akin, der auch für die ersten Punkte auf dem Scoreboard verantwortlich war. Für weitere Punkte sorgte ein typischer Run von Jerome Rabba. Im weiteren Spielverlauf war es dann immer wieder Samans der die Schwachstellen der Passverteidigung gnadenlos ausnutzte und auch unter höchster Bedrängnis einen Weg fand selbst Raumgewinn zu erzielen. „Sven hat heute, so hatte es den Anschein für zwei gespielt und selbst ich konnte mir bisweilen nicht erklären wie er dem starken Passrush ein ums andere Mal ausweichen konnte“, so Quarterback Coach Oliver Zemevka.

Nachdem die Bulldogs mit Interceptions durch Steven Wetzel und abermals kraftvollen Läufen von Jerome Rabba die Führung gesichert und ausgebaut hatten, war ab Quarter Nummer drei die Zeit in der nun auch neue Talente und Rookies wie Running Back Eric Beeken und Cornerback Johannes Kunz vermehrt Spielzeit bekamen und durch gute Aktionen Headcoach Leeroy Foster zuversichtlich auf den Härtetest kommenden Samstag gegen die Kobras aus Berlin blicken ließen. “Für mich war wichtig zu erkennen wie viel Tiefe gegen einen so physisch spielenden Gegner in der Mannschaft steckt, deshalb haben unsere 2nd Stringer auch bis zuletzt alles gegeben und mir gezeigt das sie bereit sind für das Match gegen die Kobras“, so Foster.
Der Showdown zwischen zwei guten Teams aus der Jugendaufbauliga, die sich in einem spannenden Testspiel vor Beginn der Saison bereits gegenüberstanden, beginnt am kommenden Samstag den 9. Juni um 11:00 im Helmut-Schleusener-Stadion in Spandau.
 
"Unleashed" - A Jugend beim Saison Auftakt in Potsdam klar überlegen
Geschrieben von: Oliver Zemevka    Mittwoch, den 16. Mai 2012 um 20:38 Uhr   

Mit einem nie gefährdeten 54:0 Sieg gegen die Potsdam Royals starteten die Bulldogs in ihr erstes Ligaspiel unter der sportlichen Führung von HC Leeroy Foster. Trotz der durchweg positiv verlaufenen Preseason war es allen Beteiligten klar, das die erzielten Erfolge in den Vorbereitungsspielen und Leistungstests in den Hintergrund gehörten. Die volle Aufmerksamkeit galt nun den Potsdam Royals. Und so starteten die jungen Bulldogs auch gleich mit einem Tempo dem die Potsdamer nichts entgegenzusetzen hatten. Quarterback Sven Samans konnte sein Team gleich im ersten Drive mit einem sehenswerten Lauf von über 40 Yards in Führung bringen. Und so nahm das muntere Scoring seinen Lauf.

413063_361272763920412_100001130746136_898845_2006149241_o

 

Auch Running Back Rabba alias „the horse“ konnte sich gegen die Defense der Royals behaupten. Die Defense stoppte jeden Drive der sich aufopfernden Royals, wobei sich Middle Linebacker Robin Klafki als wahre Tacklingmaschine entpuppte und an quasi jedem Stop der Bulldogs beteiligt war.

Auch der Luftweg wurde von der Bulldogs Defense als Sperrzone erklärt! Linebacker Steven Wetzel fing eine Interception für den TD und auch CB Devin Müller der ganze 3 Interceptions verbuchen konnte, ließen dem Passangriff der Royals wenig Spielraum für Fehler. Als Krönung fing er im weiteren Spielverlauf einen kurzen WR Screen, den er 55 Yards später in einen Touchdown verwandeln konnte. „Devin hat wie im Rausch gespielt, seine heutige Leistung war für mich allerdings abzusehen“, so Coach Foster nach dem Spiel. „Wer jedes Training mit solch einem Einsatz und Engagement zu Werke geht wie er, kann nur durch gute Plays belohnt werden. Ganze Mannschaftsteile wie zum Beispiel die Offensive Line um meinen jungen Center Dominik Budziak haben die letzte Woche trainiert als ob es kein Morgen gäbe, und dem Gegner vollsten Respekt gezollt. Dementsprechend war ihre Performance heute. Wir legen größten Wert auf Geschlossenheit, Respekt und der Leistung im Training und wer sich da hervorhebt, soll und wird mit Spielzeit und Erfolgen belohnt werden“, so Foster.

457908_361290337251988_100001130746136_899052_1344046292_o

„Wir bedanken uns bei den Gastgebern die trotz des großen Rückstandes immer sportlich blieben und durch ihr Auftreten sicher Werbung für den Sport in Potsdam gemacht haben“. Quarterback Sven Samans. „Wir konzentrieren uns nun auf die nächste Herausforderung gegen Wernigerode in 3 Wochen und sind froh bis dahin einige Leistungsträger vor allem aus der Offense wie Runingback Job Santos und meinen Offense Liner Erik Lang wieder an Bord zu haben, sodass wir sicherlich noch durchschlagskräftiger sein werden. Wir werden ready sein und freuen uns sehr auf das Spiel Anfang Juni“, so der junge Spielmacher.

 


Seite 5 von 6